amynova polymers GmbH


Beschreibung

Die amynova polymers wurde 2006 von Dr. Käsebier gegründet. Er entwickelte im Labormaßstab ein innovatives Verfahren zur homogenen Modifikation von Stärken und Mehlen. Diese Biopolymere haben verschiedene innovative Eigenschaften und können z.B. als barrierebildende Beschichtungen in Verpackungspapieren oder auch als biologische Haftmittel in landwirtschaftlichen Anwendungen eingesetzt werden. Ab 2008 unterstütz Bernhard Sack das Team und entwickelte das Verfahren im Technikums- und Produktionsmaßstab weiter und hat kontinuierlich neue Erkenntnisse zur Produkt- und Verfahrensverbesserung umgesetzt. Des Weiteren hat er die Markteinführung (Produktregistrierungen und -listungen, Versuchswesen, Erstkunden) der Biopolymere in der Landwirtschaft vorangetrieben. Dort werden die Biopolymere als Haftmittel zur Effizienzsteigerung von Pflanzenschutzmitteln eingesetzt. In den Jahren 2013 bis 2016 konnten deutschlandweit bisher ca. 200 Kunden gewonnen werden. Ab 2017 soll die Marktdurchdringung in DACH und international mit einem eigenen Vertriebs- und Partnernetz aufgebaut werden. Des Weiteren wird die Produktentwicklung für weitere Anwendungsgebiete wie z.B. Beschichtung von Verpackungspapieren, Verkapselung von Wirkstofffen in der Kosmetik, Human- und Tiermedizin, neue wasserfeste Beschichtungen für Holz-, Bauwerke und Metalle sowie innovative Klebstoffe vorangetrieben.

Unser Angebot

Zur Anwendung in der konventionellen und ökologischen Landwirtschaft werden CropCover CC-1000 und MulchCover MC-1000 angeboten. Beide Produkte werden der Spritzbrühe zugesetzt und verbessern bei CropCover die Haftung von Fungiziden, Insektiziden und Blattdüngern auf der Pflanzenoberfläche und vermindern die Abspülung durch Regen. MulchCover wird im Vorauflauf zusammen mit Herbiziden ausgebracht. Es vermindert die Ausspülung von Herbiziden in tiefere Bodenschichten, die Wirkung der Herbizide wird gesteigert und tiefer liegende Kulturen werden geschützt.


Unser Interesse

Durch den Einsatz unserer Produkte verbessert sich der Pflanzenschutz signifikant, da die Wirkstoffkonzentration über längere Zeit auf einem höheren Wirkungsniveau bleibt. Das Resultat ist eine verbesserte Pflanzengesundheit mit höheren Erträgen und verbesserter Qualität. Je nach Krankheitsdruck und Witterungsbedingungen können bei gleicher Wirkung auch Pflanzenschutzmittel und Ausbringhäufigkeit minimiert werden. In Exaktversuchen wurde nachgewiesen, dass die Wirkverluste durch Abwaschung ohne unsere biologischen Haftmittel bis zu 50 % betragen. Durch eine verbesserte Haftung am Wirkungsort wird auch der Eintrag von Pflanzenschutzmitteln von der Pflanzenoberfläche in den Boden und von der Bodenoberfläche in das Grundwasser minimiert.
Das geschlossene innovative Produktionsverfahren ist umweltfreundlich, da nachwachsende Rohstoffe eingesetzt werden, keine zusätzliche Wärme- oder Kälteenergie benötigt werden und elektrische Energie nur für Pump- und Mischprozesse verwendet wird. Es fallen keine zu entsorgende Abfälle oder Abwässer an.
Unser Ziel ist es, die Belastung der landwirtschaftlichen Flächen als auch des Grundwassers auf ein Minimum zu beschränken, bei gleichzeitiger Qualitäts- und Ertragserhöhung.


In der Entwicklung befindet sich in Zusammenarbeit mit dem Fraunhoferinstitut IAP bereits eine weitere Variante unseres Produktes zur aromadichten und flüssigkeitsbeständigen Beschichtung von Verpackungspapieren. Gegenwärtig können diese Barriereeigenschaften nur durch herkömmliche Kunststoff- und Alumimiumbeschichtungen erreicht werden. Durch den Einsatz dieser innovativen Biopolymere können Aluminium und Kunststoffe als Beschichtungen abgelöst werden und schwer zu recycelnde Verbundverpackungen vermieden werden. Dadurch werden Energie-, Rohstoff- und Wasserressourcen geschont.


Dokumente


Adresse

amynova polymers GmbH
Kunstseidestraße 6
06766 Wolfen
Deutschland


Für die Richtigkeit und Aktualität der aufgeführten Inhalte wird keine Gewähr übernommen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

26
Nov

Digital Farming Conference 2020

26. Nov 2020 00:00 Uhr

26
Nov
01
Dez

Future Energies Science Match 2020

01. Dez 2020 09:30 Uhr


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.