S3 Innovations


Beschreibung

Mit „e3charge“ wollen wir die Effizient der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge steigern.

Denn aktuell läuft das System ineffizient:

• Es fehlen öffentliche Ladestationen in der Nähe.
• Vorhandene Stationen werden durch Falschparker belegt.
• Private und gewerbliche Besitzer teilen ihre eigenen Stationen nicht.
• Diese Stationen bleiben meist ungenutzt und ihnen entgehen Einnahmen.
• Netzbetreiber können die Netzauslastung nicht kalkulieren, weil neue Stationen nicht erfasst werden.

Unsere Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) vernetzt alle an der Elektromobilität beteiligten Akteure miteinander. Die skalierbare Cloud-Plattform führt E-Mobilisten mit Netzbetreibern, Kommunen und Ladestationsbetreibern zusammen. Sie erlaubt Nutzern von Elektrofahrzeugen, mehr Ladepunkte zu nutzen. Gleichzeitig unterstützt sie Anbieter dabei, ihre Ladestation mit E-Mobilisten zu teilen und neue Ladepunkte beim Netzbetreiber anzumelden.

So können Anbieter ihre Stationen effizienter betreiben und zusätzlich Geld verdienen. Netzbetreiber profitieren ebenfalls, da sie durch uns die Netzauslastung effektiv kalkulieren und Blackouts vermeiden können. Denn mithilfe unserer Daten-Analysen gelingt es uns, Engpässe im Stromnetz vorherzusagen und somit Netzausbaukosten einzusparen.


Geschäftsmodell: B2B

Mitarbeiter: 3

Status Kapitalsuche: Auf Kapitalsuche

Höhe der gesuchten Finanzierung: 500.000 €


Gegründet: 2018

Unternehmensphase: Seed-Phase (Idee bzw. Vorgründung)

Gründer

Volker Fricke, Tin Stribor Sohn, Stephan Dengler


Unser Produkt

Mit unserer SaaS-Lösung entwickeln wir smarte Ladelösungen und Infrastruktur, um den Ausbau der Ladepunkte für E-Fahrzeuge voranzutreiben. Wir vernetzen den E-Mobilist mit dem E-Mobilist, mit den Netzbetreibern, mit den Kommunen und mit den Ladestationsbetreibern. Damit steigern wir die Effizienz der Ladepunkte für alle Beteiligten und erreichen somit:

• Mehr Ladepunkte durch das Teilen von privaten Ladepunkten (B2C)
• Geringere Infrastrukturkosten für Netzbetreiber (B2B)
• Weniger Falschparker an öffentlichen Ladepunkten (B2A) und weniger defekte Ladestationen (B2B)

Der Nutzen für alle Akteure ist vielfältig:
Unsere Plattform vergrößert das Ladenetzwerk für E-Autos und wirkt der Reichweiten-Angst als Kaufhindernis entgegen. Die Automobilwirtschaft profitiert durch einen Verkaufsanstieg von E-Autos, was ihren CO2 Verbrauch verringert und Strafzahlungen zu vermeiden hilft. Netzbetreiber verringern ihre Ausgaben für den Ausbau der Stromnetze. Dies kann sich in niedrigeren Netzentgelten für alle Stromkunden niederschlagen.
Kommunen können effizientere Verkehrskontrollen bei einer steigenden Anzahl von Ladepunkten und gleichbleibender Personalstärke durchführen. Im Weiteren profitieren Ladestationsbetreiber von höheren Einnahmen und Energieversorger von mehr Stromverkauf. Und nicht zuletzt bekommen Ladestationsbetreiber dank unserer Datenanalyse Informationen, ob sich die Kosten für zusätzliche Parksensoren lohnen.


Unser Beitrag

E-Mobilität gilt als der zentrale Schlüssel zur Reduzierung des umwelt- und klimaschädlichen Betriebs von Verbrennungsmotoren. Denn der Transport zählt mit mehr als 30% zu den Hauptverursachern von CO2. Seit Jahren wächst der CO2-Ausstoß. E-Mobilität ist das Mittel, um den CO2 Ausstoß zu reduzieren, damit unsere Städte wieder lebenswerter werden. Doch das größte Hindernis für den Durchbruch der E-Mobilität ist gegenwärtig genau diese mangelnde Ladeinfrastruktur, im Speziellen die schlechte Effizienz der öffentlichen Ladeinfrastruktur.

Unsere Vision ist es daher, alle relevanten Akteure der Elektromobilität zum Nutzen von allen miteinander zu vernetzen. Wir wollen das Teilen von Infrastruktur ermöglichen, dichtere Ladenetze schaffen und somit die Share Economy fördern. Durch unseren Ansatz treiben wir nachhaltige Mobilität und erneuerbare Energien voran und leisten somit unseren Beitrag zur Erreichung der Klimaziele.

Wir wollen der führende Anbieter für Ladeinfrastruktur-Dienstleistungen in Deutschland werden. Nach Deutschland möchten wir unsere Dienstleistung in Österreich, der Schweiz und anschließend in weiteren europäischen Ländern vertreiben. Als wichtige Märkte über den deutschsprachigen Raum hinaus sehen wir die Niederlande und Norwegen als zurzeit führende Länder für E-Mobilität in Europa. Dort wollen wir in 4-5 Jahren unsere Lösung als SaaS Dienstleistung vermarkten.


Interesse an der Teilnahme an einem Inkubatoren- oder Accelerator-Programm?

Ja

Adresse

S3 Innovations
Silcherstrasse 6
71155 Altdorf
Baden-Württemberg


Für die Richtigkeit und Aktualität der aufgeführten Inhalte wird keine Gewähr übernommen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

10
Dez

KUER.NRW Businessplan Wettbewerb 2019

10. Dez 2019 17:30 Uhr

12
Dez

"Out of the box" - Netzwerkveranstaltung

Koblenz

12. Dez 2019 17:30 Uhr

17
Jan

Internationale Grüne Woche 2020

Berlin

17. Jan 2020 10:00 Uhr


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.