okäse


Beschreibung

Die Alternative zum Supermarkt-Einheitsbrei
Wir bringen handwerklich hergestellten Käse nachhaltig verpackt in die deutschen Haushalte. Begonnen hat alles mit dem Versuch, online vernünftigen Käse zu bestellen. Lieblos gestaltete Websites, kaum adäquates Angebot und umweltschädliche Styroporverpackungen waren unser Einkauferlebnis. Das sah schon anders aus, wenn Gründer Mauro Nucaro noch während des Studiums das Paket von Oma „Nonna Palma“ aus der Heimat Italien mit leckerem, selbst gemachten Käse öffnete. So entstand die Idee von „okäse“, dem Online-Shop für Käse-Liebhaber.

Echt Käse!
Käsefachgeschäfte gibt es zu wenige oder wir haben zu wenig Zeit sie aufzusuchen und die Supermarktregale sind voll mit Käse, die den Namen eigentlich nicht verdienen. Unseren Käse beziehen wir deshalb ausschließlich von traditionellen Hof- und Dorfkäsereien, Klöstern und Alpbetrieben. Alle Käsesorten sind ohne chemische Zusätze oder gentechnische Veränderungen und handwerklich hergestellt. Ob Anfänger, Gourmet oder Supermarktkäse-Hasser – bei uns kommt jeder auf den Geschmack.

Nachhaltige Verpackung sorgt für Win-Win-Win-Situation
Und nachhaltig ist das Ganze auch: Der Versand erfolgt ausschließlich in 100% recyclebaren Verpackungen. Dafür verzichten wir sowohl auf die handelsübliche Styroporbox als auch auf Aluminiumzusammensetzungen, die nur zu Teilen recyclebar sind und unnötig die Umwelt belasten. Für das Versanderlebnis ohne schlechtes Gewissen sorgt die Verwendung von Hanfvliesen, um die Temperaturerhaltung in den Versandboxen aus Karton zu regeln. Die wiederverwendbaren Kühl-Akkus werden ausschließlich mit Wasser und ohne giftige Stoffe befüllt und können zusammen mit den Kartons ab der zweiten Lieferung kostenfrei retourniert werden. So freuen sich nicht nur die Umwelt und wir, sondern auch Du über einen Recycling-Rabatt von 10% auf die nächste Lieferung.


Geschäftsmodell: B2C

Status Kapitalsuche: Auf Kapitalsuche

Höhe der gesuchten Finanzierung: 100.000 €


Gegründet: 2017

Unternehmensphase: Wachstumsphase (Marktdurchdringung)

Gründer

Mauro Nucaro


Unser Produkt

Unser Käse stammt nicht aus Massentierhaltungsbetrieben und wir achten darauf, dass die Herstellung in Einklang mit Tier und Umwelt steht. Wir verschicken unseren Käse außerdem ausschließlich in 100% recyclebarer Verpackung! Dafür verzichten wir sowohl auf die handelsübliche Styroporbox als auch auf Aluminiumzusammensetzungen, die nur zu Teilen recycelbar sind und somit unnötig unsere Umwelt belasten.

Stattdessen nutzen wir Hanf, um die Temperaturerhaltung in unseren Versandboxen aus Karton zu regeln. Dann legen wir noch wiederverwendbare Kühlakkus, die nur mit Wasser befüllt werden und keine giftigen Stoffe enthalten, dazu und voilà! Damit erzielen wir genau den gleichen Effekt wie die umweltschädliche Styroporverpackung, nämlich dass der Käse frisch zu unseren Kunden nach Hause kommt... gutes Gewissen inklusive :)


Unser Beitrag

Wir sorgen dafür, dass umweltschädliche Verpackungen nicht unnötig in den Wirtschaftskreislauf gelangen und verwenden stattdessen vollständig recycelbare Materialien. Im Detail bedeutet das:
1. Unser Credo lautet: Esst weniger Käse, aber dafür guten Käse, der in Einklang mit Tier und Umwelt steht.
2. Weniger Müll ist immer eine gute Sache. Müll muss nämlich auch transportiert, recycelt und wieder in Umlauf gebracht werden. Das kostet natürlich Energie. Deshalb können unsere Verpackungsmaterialien auch auf unsere Kosten zurückgeschickt werden, damit wir sie wiederverwenden können.
3. Durch die Wiederverwendung wird außerdem Energie für die aufwendige Herstellung des Verpackungsmaterials und Transport eingespart.
4. Der Kunde wird "geschult" bewusster zu konsumieren und Müll zu vermeiden. Auch beim Online-Shopping (was heutzutage leider noch zu kurz kommt).


Interesse an der Teilnahme an einem Inkubatoren- oder Accelerator-Programm?

Ja

Adresse

okäse
Neusser Str. 54
50670 Köln
Deutschland


Für die Richtigkeit und Aktualität der aufgeführten Inhalte wird keine Gewähr übernommen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.