matteco GmbH


Beschreibung

matteco wurde im März 2015 von den beiden Dipl.-Ingenieuren Matthias Krieg, Frank Fuhrer und dem Dipl.-Kaufmann Bernd Krieg gegründet, um mittels eines einzigartigen Verfahrens Gummiprodukte aus recycelten Altreifen herzustellen, die hervorragende technische Eigenschaften aufweisen und die zu 100% recyclingfähig sind.
Nach Fertigstellung der Produktionsanlage im Jan 2016 produziert matteco seither für inländische und ausländische Kunden aus den Bereichen Bau, Industrie, Logistik.
Zwischenzeitlich sind am Standort Kappelrodeck / Baden insgesamt 5 Mitarbeiter beschäftigt. Der Strom für die Produktion wird mittels der Photovoltaikanlage auf dem Dach unserer Produktionsstätte erzeugt.


Gegründet: 2015

Unternehmensphase: Wachstumsphase (Marktdurchdringung)

Gründer

Matthias Krieg, Frank Fuhrer, Bernd Krieg


Unser Produkt

Mit der Gründung der matteco GmbH verfolgt das Gründerteam den Zweck der Herstellung und des Vertriebs von hochwertigen Gummiprodukten in Europa mit Schwerpunkt Deutschland.
matteco greift dabei auf ein in der Schweiz entwickeltes einzigartiges Verfahren zurück, um unter Verwendung eines speziellen Bindemittels sowie Gummimehl aus recycelten Altreifen qualitativ sehr hochwertige Gummiprodukte, insb. Matten, die zu 100% recyclingfähig sind, herzustellen.
Die Gummimatten besitzen hervorragende Eigenschaften zur Reduzierung von Schwingungen und Körperschall, Verbesserung der Trittschalldämmung sowie bei der Rutschhemmung zur Ladungssicherung im Transportwesen. Zielkundensegmente sind demzufolge Industrie, Hoch- und Tiefbau sowie das Transportwesen (LKW, Bahn).
Neben Kostenvorteilen ggü. Neuware aus Kautschukprodukten sind hohe Umweltfreundlichkeit (keine Lösungsmittel, 100% recyclingfähig), Wasserundurchlässigkeit, fehlendes Rückstellverhalten, homogene Oberfläche und die Möglichkeit geringe Dicken zu produzieren die relevantesten Wettbewerbsvorteile.


Unser Beitrag

Mit dem innovativen Produktionsverfahren sind umfangreiche Entlastungen der Umwelt verbunden, die wir nachfolgend gerne detailliert darstellen möchten:
Bedingt durch die viel kürzere Prozesszeit gegenüber marktüblichen Technologien wird weniger Heizenergie benötigt. Ebenfalls ist im Vergleich zu marktüblichen Anlagentechnologien die gesamte Antriebsleistung deutlich geringer, da der Herstellungsprozess einfacher aufgebaut ist. Da kein Einsatz von Lösungsmitteln notwendig ist und alle Produktionsabfälle zu 100 % wieder verwendet werden können, werden ebenfalls große Mengen an CO2 eingespart. Durch die sehr hohe Qualität der Gummimatten, können synthetische Gummimatten ohne Einschränkung ersetzt werden, wodurch sich ebenfalls CO2 einsparen lässt, da die Produktion von synthetischem Gummi sehr energieintensiv ist.
Nachfolgend sind die wesentlichen Umwelteffekte zusammenfassend dargestellt:
• Der Bindemittelanteil (Copolymer-Kleber) beim angewendeten Pressverfahren beträgt 2-2,5 %. Unsere Wettbewerber (Polyurethankleber) liegen bei einem Anteil größer 10 %.
• Unsere Gummimatten sind lösungsmittelfrei.
• Sämtliche Abfälle (Verschnitt, Fehlproduktion) können wieder zu 100 %, ohne Zugabe von Zusätzen, recycelt werden.
• matteco wird einen Rücknahmeservice anbieten und somit gebrauchte Matten zu 100 % wieder zu neuen Produkten verarbeiten.
- Die Möglichkeit der Verwendung bzw. Verpressung von sehr feinem Gummimehl und den damit verbundenen guten Eigenschaften erlauben schon heute eine Substituierung von Gummimatten aus Natur- oder Synthetikkautschuk. Dies erlaubt zum einen die Schonung natürlicher Ressourcen bzw. wesentliche Energieeinsparungen bei der Herstellung. Im Vergleich zur Herstellung von Synthesekautschuk (43,3 kWh/kg) liegt der Energieverbrauch bei der Zerkleinerung von ganzen Reifen auf Korngrößen kleiner 0,4 mm bei ca. 2,5 kWh/kg.

matteco ist mit seinem Geschäftsmodell dem Bereich Kreislaufwirtschaft zuzurechnen.


Fehler beim Einbinden eines Videos: http://www.matteco.de/deutsch/matteco/unternehmensvideo/index.html


Adresse

matteco GmbH
Kohlmattstraße 7
77876 Kappelrodeck
Deutschland


Für die Richtigkeit und Aktualität der aufgeführten Inhalte wird keine Gewähr übernommen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

25
Okt

Climate-KIC Climathon

Berlin, Hamburg, Heidelberg, Essen, Leipzig und viele mehr

25. Okt 2019 09:00 Uhr

28
Okt

WIWIN Green Finance Summit

28. Okt 2019 16:00 Uhr

08
Nov

Global Goals Zukunftscamp

Leipzig

08. Nov 2019 10:00 Uhr


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.