INERATEC GmbH


Beschreibung

INERATEC ist eine Ausgründung aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und ein Unternehmen im Bereich innovativer chemischer Reaktortechnologie. Das Geschäftsmodell und das Leistungsspektrum umfasst die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb von kompakten Containeranlagen sowie chemischer Gesamtprozesse für anspruchsvolle chemische Reaktionen. Hierzu zählen unter anderem das Gas-­to-­Liquid Verfahren, bei dem dezentral auftretende methanhaltige Gase (u.a. fossile Fackelgase und erneuerbare Gase) in flüssige Kraftstoffe umgewandelt werden, sowie das Power-­to-­Liquid und Power-­to-­Gas Verfahren, bei dem aus regenerativem Strom, bzw. elektrolytisch erzeugtem Wasserstoff (H2) und Kohlendioxid (CO2) klimaneutrale synthetische Kraftstoffe oder synthetisches Erdgas erzeugt werden. INERATEC plant, fertigt und vertreibt chemische Anlagen in Containermaßstab mit denen die beschriebenen Verfahren dezentral durchgeführt werden können.


Gegründet: 2016

Unternehmensphase: Start-up Phase (Gründung und Markteinführung)

Gründer

Dr.-Ing. Tim Böltken, Philipp Engelkamp, Dr.-Ing. Paolo Piermartini, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)


Unser Produkt

Kunden der INERATEC GmbH stammen aus der chemischen Industrie, der kommunalen Energiewirtschaft, der Erdöl- und Erdgasindustrie und aus der angewandten Forschung. Für diese Kunden stellt INERATEC chemische Kompaktanlagen im Containerformat bereit, die dezentral auftretende Gase mit niedriger Energiedichte in flüssige und speicherfähige Kohlenwasserstoffe umwandelt. INERATEC verfügt über eine geschützte Reaktortechnologie, welche von den Gründern in den vergangenen Jahren am KIT entwickelt wurde. Während bei der konventionellen Technologie die Reduktion der spezifischen Investitionskosten nur durch den Bau von Anlagen mit größerer Kapazität möglich ist, wird dies bei INERATEC zusätzlich durch Kleinserienfertigung und Modularität erreicht. Dadurch bietet INERATEC seinen Kunden die Möglichkeit, Wertprodukte dort zu erzeugen, wo heute Kosten entstehen.
Mit den kompakten Reaktoren werden höhere Umsatzgrade und Ausbeuten im Vergleich zur konventionellen Reaktortechnologie erreicht. Die Anlagen können zudem dynamisch und lastflexibel betrieben werden. Kurze An- und Abfahrzeiten machen den Betrieb im dezentralen Maßstab attraktiv. Während An- und Abfahrprozeduren konventionell einige Tage bis Wochen dauern, sind die Anlagen der IT nach wenigen Minuten im gewünschten Betrieb.


Unser Beitrag

Die Technologie trägt zur Verringerung der CO2 Emissionen in die Atmosphäre bei, damit angestrebte Klimaziele erreicht werden. Dies wird auf mehreren Ebenen erreicht: Im fossilen Fall werden durch sog. „Flaring“ jährlich über 400 Mio. t CO2 freigesetzt. Diese dezentral auftretenden Fackelgase können durch INERATEC direkt an der Quelle in flüssige synthetische Kohlenwasserstoffe umgewandelt werden. Im erneuerbaren Fall können synthetische Kraftstoffe wie Benzin, Kerosin oder Diesel aus biogenen Gasen oder aus erneuerbarem Strom und CO2 hergestellt werden. Eine effiziente Speicherung mit chemischen Wirkungsgraden über 60% kann erreicht werden. Diese können dann, auch bei Fortschreiten der Elektromobilität, im Schwerlast-, Schifffahrts- und Flugverkehr eingesetzt werden und einen Beitrag zur CO2-neutralen Mobilität leisten. Die synthetischen Kraftstoffe sind „drop-in“ fähig, d.h. sie können konventionellem Kraftstoff beigemischt und in eine bestehende Infrastruktur eingebracht werden. Die Produkte können auch als CO2-neutrale Grundstoffe für die chemische, pharmazeutische und Kosmetikindustrie eingesetzt werden und erdölbasierte Grundstoffe sukzessive verdrängen.


Dokumente


Bilder

INERATEC auf der Hannover Messe

Gründerteam von Ineratec (v. l.): Philipp Engelkamp, Dr. Tim Böltken und Dr. Paolo Piermartini

Pilotanlage


Adresse

INERATEC GmbH
Nördliche Uferstraße 4-6
76189 Karlsruhe
Deutschland


Für die Richtigkeit und Aktualität der aufgeführten Inhalte wird keine Gewähr übernommen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

25
Okt

Climate-KIC Climathon

Berlin, Hamburg, Heidelberg, Essen, Leipzig und viele mehr

25. Okt 2019 09:00 Uhr

28
Okt

WIWIN Green Finance Summit

28. Okt 2019 16:00 Uhr

08
Nov

Global Goals Zukunftscamp

Leipzig

08. Nov 2019 10:00 Uhr


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.