eco.income engineering


Beschreibung

App, die auf Basis von Finanztransaktionsdaten automatisiert den persönlichen Klima-Fußabdruck misst und somit einfach (!) tracken lässt sowie weiterhin dabei hilft diesen ständig zu reduzieren.


Geschäftsmodell: B2B

Mitarbeiter: 3

Status Kapitalsuche: Auf Kapitalsuche

Höhe der gesuchten Finanzierung: 150.000 €


Gegründet: 2019

Unternehmensphase: Seed-Phase (Idee bzw. Vorgründung)

Gründer

Jurij Peters (CEO), Dr. Junbo Cui (scientific CPO), Florian Biewald (CTO), Lukas Elsner (Backend Dev), Dr. Christian Altenhofen (Rechtsanwalt)


Unser Produkt

In Zusammenarbeit mit unseren open banking API Partner entwickeln wir das weltweit beste datengetriebene Web Tool, das den persönlichen Klima-Fußabdruck automatisiert und somit nutzerfreundlich auf Basis von Finanztransaktionsdaten misst – also jegliche Kreditkartenzahlung z.B. – und weiterhin durch ein effektives Anreizsystem dabei hilft den Fußabdruck ständig zu reduzieren. So wird sich der bereits fertige aber noch nicht live geschaltete Prototyp v0.1 anfühlen: https://projects.invisionapp.com/share/GZRAG4IA4Q7#/screens/355344929. MVP dann auf allen Endgeräten.

Kerninnovation: Automatisierte Messung des Fußabdrucks (welche Tracking ermöglicht), eingebettet in ganzheitliches Anreizsystem.

Geschäftsmodell: Endnutzer nutzt kostenlos die Basis Version (Automatisierte Messung Fußabdruck, Benchmarking mit Community). Oder er bekommt dieser Leistung von seiner Bank angeboten (extra feature im online banking, welche wir uns von der Bank bezahlen lassen). Wenn er ein Upgrade möchte (unterhaltsames Anreizkonzept: Benchmarking mit Freunden, personalisierte Verbesserungsvorschläge mit Infos zu Kosten/Einsparung und Klimawirkung je Maßnahme, Challenges mit Kollegen, Freunden etc.), kontaktiert er seinen Arbeitgeber (Unternehmen, Uni wenn Student, Öffentliche Institution wenn öffentlicher Dienst). Dieser bezahlt entweder die Premium Version für den Mitarbeiter (ca. 10-15€/Mitarbeiter/Jahr). Oder der Arbeitgeber macht nicht mit, dann kann der Endnutzer selber kostenpflichtig das Upgrade machen (ca. 20€/Nutzer/Jahr). Dosierte Werbung für besonders nachhaltige Produkte und Dienstleistungen (nach Top runner Prinzip) kann in der Premium Version ganz oder nach Interessensgebieten abgeschaltet werden.


Unser Beitrag

Innovationen auf der Angebotsseite, ergo Effizienz- und Konsitenzinnovationen, gibt es genug, aber diese werden ganz klar nicht ausreichen, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Es braucht genügsame und bewusste Konsumenten, die diese Effizienz- und Konsitenzinnovationen nachfragen. Und zunehmend mehr Menschen (mindestens 44% der Bevölkerung in den OECD Ländern) wollen wissen, wie groß ihr Klima-Fußabdruck ist, diesen einfach (!) nachverfolgen können und bessere Entscheidungen treffen, um diesen zu reduzieren. Aber es gibt keine wirklich guten Tools für solch ein Tracking und Engagement.
Instrumente wie CO2-Steuern, Emissionshandel oder Verbote sind entweder schwierig bzw nur sehr langsam umzusetzen oder sie sind unbeliebt unter Politkern und Bürgern. Und mit aktuellen Informationsinstrumenten können Regierungen die breite Bevölkerung nicht effektiv erreichen und mobilisieren, um den Fußabdruck zu reduzieren. Weiterhin sind klassische CO2-Rechner nicht massentauglich, da sie viel manuellen Input erfordern und kein Tracking möglich ist. Und Anreizprogramme ohne Fußabdrucksberechnung sind auch nicht zielführend, da die meisten Menschen beispielsweise nach einem Bio-Einkauf, etwas Plastikvermeidung oder den Kauf eines Elektroautos fälschlicherweise bereits denken, dass sie nachhaltig leben.
Wir leisten also letztlich einen wichtigen Beitrag durch einen Suffizienz-Ansatz.


Interesse an der Teilnahme an einem Inkubatoren- oder Accelerator-Programm?

Ja

Adresse

eco.income engineering
Billwerder Neuer Deich 12
20539 Hamburg
Deutschland


Für die Richtigkeit und Aktualität der aufgeführten Inhalte wird keine Gewähr übernommen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

28
Jan

Crowdfunding Stammtisch mit Startnext

Köln

28. Jan 2020 18:00 Uhr

29
Jan
30
Jan

Neujahrsempfang des BEE

Berlin

30. Jan 2020 16:00 Uhr


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.