DULKS


Beschreibung

DULKS entwickelt derzeit eine Unkrauthacke für den professionellen Gemüseanbau. Derzeit testen wir unseren Prototypen und überarbeiten die Konstruktion für den Start der Vorserie im Januar. Derzeit sind wir vom EXIST-Gründerstipendium finanziert. Im November soll die Gründung der GmbH erfolgen, rechtzeitig vor dem Start der Vorserie. Unser Mentor Prof. Kath-Petersen von der TH Köln steht uns im Produktmanagement und Marketing beratend zur Seite. André hat als Agrarwissenschaftler und Sohn eines Bauern das notwendige Insider-Wissen. Franz hat viel Erfahrung in der Konstruktion im Maschinenbau gesammelt, sodass wir zusammen das ideale Team ergeben, um innovative Hacken zu entwickeln und herzustellen.


Gegründet: 2018

Unternehmensphase: Seed-Phase (Idee bzw. Vorgründung)

Gründer

André Dülks, Franz Wieck


Unser Produkt

Auf Äckern wachsen neben den Kulturpflanzen Wildpflanzen, sogenannte Unkräuter. Diese Unkräuter beeinträchtigen den Wuchs und die Gesundheit der Kulturpflanzen und stören bei der Ernte. Also müssen die Unkräuter bekämpft werden. Ein umweltschonendes Verfahren ist, die Unkräuter maschinell zu bekämpfen.
Diesen Prozess verbessern wir deutlich, da wir schon sehr früh und bis nah an die Kulturpflanzen die Unkräuter bekämpfen können. Dadurch verhindern wir von Anfang an die Ausbreitung problematischer Unkräuter wie der Quecke, Distel oder Knöterich.
Weil unsere Werkzeuge individuell einstellbar sind, kann mit unserer Technik erstmals ab 5 cm Reihenabstand gehackt werden. Das ermöglicht dem Bauern bei den Kulturpflanzen die so angebaut werden (z. B. Möhre, Zwiebel, Rucola) erstmals eine effiziente Maschine einzusetzen und ist somit ein wichtiger Beitrag für die Etablierung der ökologischen Landwirtschaft.


Unser Beitrag

Unser erstes Produkt, die ABRAH wird die Kosten der ökologischen Möhrenproduktion um 1000 € / ha senken. Dies wird zu einer breiteren Akzeptanz der ökologischen Landwirtschaft führen, da durch unser Produkt unattraktive Handarbeit durch eine Gerätelösung ersetzt wird und die Produktion gesunder Lebensmittel günstiger wird.
Für konventionell wirtschaftende Bauern ist der Einsatz von Herbiziden (Pestizide zur Bekämpfung von Unkräutern) bisher oft immer noch deutlich günstiger als eine maschinelle Hacke. Wir schaffen eine deutliche Effizienzsteigerung der Hacktechnik. Damit wird diese wettbewerbsfähig mit Herbiziden, sodass immer mehr Bauern auf Herbizide verzichten - auch wenn "nur" aus wirtschaftlichen Gründen.
Wir freuen uns über jedes Herbizid das eingespart wird, und somit gut für die Gesundheit der Verbraucher ist und unser Trinkwasser schützt. Derzeit ist die Handarbeit gegen die Unkräuter eine körperlich sehr belastende Arbeit, die oft von ausländischen Saisonarbeitskräften erledigt wird. Diesen Missstand können wir ebenfalls beheben.


Bilder

Hacke ABRAH

Detail Werkzeuge Hacke ABRAH

junge Zwiebeln und viel Unkraut vor der ABRAH

junge Zwiebeln ohne Unkraut nach der ABRAH


Adresse

DULKS
Rudolf-Diesel-Straße 6 1a
40670 Meerbusch
Deutschland


Für die Richtigkeit und Aktualität der aufgeführten Inhalte wird keine Gewähr übernommen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

28
Jan

Crowdfunding Stammtisch mit Startnext

Köln

28. Jan 2020 18:00 Uhr

29
Jan
30
Jan

Neujahrsempfang des BEE

Berlin

30. Jan 2020 16:00 Uhr


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.