b.fab GmbH


Beschreibung

Die b.fab ist spezialisiert auf die effiziente Verwertung von CO2 und Wasserstoff (H2) aus regenerativer Energie in biotechnologischen Wertschöpfungsketten. Formiat spielt dabei den zentralen Energiespeicher für die gasförmigen Ausgangssubstrate (CO2+H2) und wird als neues unbegrenzt verfügbares Substrat für die Fermentation eingesetzt. Der flüssige Aggregatzustand des Substrats Formiat lässt eine gute Lagerung und den unproblematischen Transport von dezentralen Produktionsstandorten zu biotechnologischen Produktionsstätten zu. Über moderne Werkzeuge der synthetischen Biologie werden neue Stoffwechselwege basierend auf dem Substrat Formiat in etablierte, aerobe Produktionswirte wie E.coli und Hefen integriert. Pathway-Design ermöglicht es, die effizientesten Reaktionswege in dem Produktionsstamm zu gestalten und somit die eingesetzte Prozessenergie mit wenig Verlust in das Produkt zu überführen. Die Verwendung von herkömmlichen, aeroben Produktionswirten garantiert eine schnelle und gezielte molekularbiologische Veränderung der Stämme und deren Stoffwechselwege. Die Firma verfügt zudem über langjährige Erfahrung im Bereich der hochparallelen und automatisierten Bioprozessentwicklung und im Scale-up von Bioprozessen. Mit der Formiat Bioökonomie stellt die b.fab eine neue, energie- und zugleich kosteneffiziente Plattform-Technologie für KMUs und die Industrie bereit.


Geschäftsmodell: B2B

Mitarbeiter: 2

Status Kapitalsuche: Auf Kapitalsuche

Höhe der gesuchten Finanzierung: 1.500.000 €


Gegründet: 2018

Unternehmensphase: Start-up Phase (Gründung und Markteinführung)

Gründer

Dr.-Ing. Frank Kensy (CEO), Dr. Arren Bar-Even (Board Member/Consultant), b.value AG


Unser Produkt

b.fab wandelt CO2 in Wertprodukte. Dabei nutzen wir die künstliche Photosynthese, um aus CO2 und Wasser, Ameisensäure zu produzieren. Die Ameisensäure dient dann in unserem Bioprozess als Nährstoff/Rohstoff,
um mit Hilfe herkömmlicher Bakterien und Hefen, Biopolymere, Chemikalien oder Proteine herzustellen.

Wir bieten unseren Kunden:
- Produktionsstämme (Bakterien oder Hefen)
- Bioprozesse
- Technologie-Lizenzen
- CO2-Zertifikate


Unser Beitrag

Unsere Vision ist die Null-Emission-Bioproduktion.

Wir ahmen den CO2-Zyklus der Natur nach, indem wir eine technische Photosynthese
in Kombination mit einer Fermentation betreiben. Der Prozess ist gegenüber der natürlichen Photosynthese, um den Faktor 10-40 effizienter. Mit Hilfe der Synthetischen Biologie können wir Bakterien und Hefen derart programmieren,
so dass die mikrobiellen Zellen eine Vielzahl von Biomolekülen produzieren.
Die Produkte können Biopolymere, Chemikalien, Futtermittel oder Biotreibstoffe sein.
Da die Produkte aus dem Rohstoff CO2 produziert werden, erzielen wir einen sehr geringen
CO2-Fußabdruck über den Gesamtprozess gesehen.


Interesse an der Teilnahme an einem Inkubatoren- oder Accelerator-Programm?

Ja

Adresse

b.fab GmbH
Carlo-Schmid-Allee 5
44263 Dortmund
Deutschland


Für die Richtigkeit und Aktualität der aufgeführten Inhalte wird keine Gewähr übernommen. Die Zusammenstellung der Informationen hegt darüber hinaus keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

29
Mai

“Stress lass nach” Webinar

29. Mai 2020 09:00 Uhr

01
Jun

KUER.NRW Businessplan Wettbewerb

01. Jun 2020 00:00 Uhr

08
Jun

Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.