Good Practice

© Innospace China

"Wir bilden Netzwerke, um voneinander zu profitieren"

Redaktion

 


Portrait: InnoSpace, China

InnoSpace ist ein chinesischer Inkubator für Start-ups und junge Unternehmen. InnoSpace ist in der ‚Knowledge and Innovation Community‘ (KIC) in Wujiaochang (Shanghai), einem Technologie und Innovationszentrum ansässig.

Die Mission von InnoSpace ist, die chinesische Entrepreneurship-Szene zu fördern und zu stärken. Insbesondere sollen länder- und branchenübergreifende Netzwerke geschaffen werden, die es kleinen und großen Unternehmen möglich macht, gegenseitig voneinander zu profitieren.

Standort:

InnoSpace B1, Building 3, 270 Songhu Road, Yangpu District, Shanghai, China

 

Zielgruppe:

Besonderes Augenmerk liegt auf Early-stage Start-ups mit einem Team von zwei bis fünf Mitgliedern, deren Technologien und Produkte über ein hohes Marktpotential verfügen. Der Branchenfokus liegt auf Unternehmen aus den Bereichen Cleantech, Big Data, Internet sowie Cloud Computing und Design.

 

Das Angebot:

Im Jahr 2013 wurde das  „Global Acceleration Programme“ für Start-ups ins Leben gerufen. Hierfür werden circa zehn bis elf Unternehmer halbjährlich aus einem Pool von über 250 Bewerbern ausgewählt. InnoSpace bietet den Start-ups Arbeitsplätze im KIC in Wujiaochang (auch Chinas Silicon Valley genannt). Dort sind auch technologieorientierte Universitäten und bereits etablierte Unternehmen angesiedelt.

Die Start-ups werden zudem bei der Investorensuche, beim Markteintritt und der Suche nach Teammitgliedern bzw. Angestellten unterstützt. Die jungen Unternehmen haben beispielsweise einmal im Monat die Möglichkeit vor Kapitalgeber oder Business Angels zu pitchen. InnoSpace legt großen Wert, die  Marketingfähigkeiten der jungen Unternehmen zu stärken und Netzwerke zu schaffen. Daher werden regelmäßig Treffen mit bereits international erfolgreichen Unternehmern arrangiert, um gemeinsam Fragen zur Finanzierung, zu Markt- und Technologiepartnerschaften oder zum Marketing zu erörtern.

Des Weiteren werden Veranstaltungen wie Bootcamps und Hackathons für die jungen Start-ups angeboten.

 

Erfolge:              

Die Zahl der geförderten Start-ups ist in den letzten Jahren von vier auf sechzig angestiegen.

Der zweimal järhlich stattfindene Demo Day des „Global Acceleration Programm“ ist in Chinas Start-Up Szene bereits ein bekanntes Happening, zu dem halbjärhlich rund 160 Investoren erscheinen, um in junge Unternehmen zu sichten.

 

Kurzinterview mit Richard Tan (CEO):

Fazit: Warum ist Innospace für Deutschland von besonderem Interesse:

InnoSpace ist der einer der größten und renommiertesten Cleantech-Inkubatoren in China. Neben dem 2013 ins Leben gerufenen „Global Acceleration Programm“, bei dem auch ausländische Start-ups teilnehmen können, besitzt der Inkubator ein umfangreiches Netzwerk im asiatischen Cleantech-Bereich. Insbesondere deutsche grüne Start-ups können von diesem Netzwerk profitieren, um eigene Produkte und Dienstleistungen auf dem chinesischen Markt zu lancieren. InnoSpace bringt somit China als potentiellen Markt mit großem Wachstumspotential im Bereich Cleantech näher an Deutschland heran und eröffnet deutschen Start-ups und Investoren Zutritt zum chinesischen Markt.

 

Weiterführende Informationen:

 

 


0 Kommentare

Gründerzentren und Inkubatoren Beratung/Coaching Gründungsförderung Internationales


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Das könnte Sie auch interessieren

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare

"Grüne Technologien sind seit langer Zeit Bestandteil unserer DNA"

Porträt: Technische Universität Hamburg-Harbug (TUHH)

Die Technische Universität Hamburg-Harburg verbindet Unternehmertum mit hohen Standards in Lehre und Forschung und wurde vom Bundeswirtschaftsministerium als eine der besten unternehmerischen Universitäten des Landes im Rahmen des EXIST-Programmes „Culture and Entrepreneurship“ ausgezeichnet.

0 Kommentare

12
Sep

3. Workshop „GreenUpInvest“

Berlin

12. Sep 2017 10:30 Uhr

05
Okt

PIV Startup Day

Krefeld

05. Okt 2017 09:00 Uhr

13
Okt

Deutsche Gründer- und Unternehmertage (deGUT)

Berlin-Treptow

13. Okt 2017 10:00 Uhr

Weltweite Umfrage: Besorgnis über den Klimawandel nimmt zu

Klimafakten

Die Erderwärmung wird weltweit als eine der größten Bedrohungen wahrgenommen. Das ergibt eine Umfrage des US-Instituts Pew Research in 38 Ländern.

0 Kommentare

Grüne Finanzierungsrunden im Juli 2017

Finanzierung

Neben zwei GreenTech Unternehmen konnten im Juli ein rheinländischer Elektro-Roller Hersteller, ein innovatives Agrar Start-up aus Paris sowie der wachsende Smart-Phone Reparatur-Dienst Reperando Investoren gewinnen. Außerdem setzt sich der Solar-Kocher Trend weiter fort und SolSource beendet ein erfolgreiches Crowd-Funding. Wir berichten wieder über die spannensten Investments.

0 Kommentare


 

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.