Teilnahmebedingungen und Fragen

Teilnahmebedingungen des StartGreen Awards

 

Die Bewerbung für den StartGreen Award erfolgt online. Teilnehmen können:

  • Gründungskonzepte (noch nicht gegründet)
  • Start-ups (gegründet, 0-10 Jahre)
  • Future Mobility (gegründet, 0-10 Jahre)
  • SDG 12: Circular Economy (powered my SDG-INVESTMENTS, mit Unterstützung durch FUNKELFEUER, gegründet, 0-10 Jahre)

 

Für eine erfolgreiche Teilnahme gelten folgende Voraussetzungen:

  • Einreichung der Bewerbung bis zum 31. Juli 2019 um 23.59 Uhr
    • Registrierung mit vollständigem Organisationsprofil bei www.start-green.net (auf Wunsch kann das Organisationsprofil bis zum Public Voting unveröffentlicht bleiben.) 
    • Vollständiges Ausfüllen und Absenden des Bewerbungsformulars (nur online)
  • Die am StartGreen Award teilnehmenden Organisationen und Personen sind damit einverstanden, dass ihre Bewerbungsunterlagen an die Jury weitergegeben werden. Teilnehmer, die sich für das Finale qualifizieren, präsentieren ihre Bewerbung am 20. November 2019 in Berlin vor der Jury. Die Teilnahme der Finalisten an der Jury-Sitzung und der anschließenden Preisverleihung im Bundesumweltministerium ist verpflichtend. Bitte reservieren Sie sich daher verbindlich den Termin im November 2019.
  • Sie haben den StartGreen Award noch nicht gewonnen. Finalisten, Halbfinalisten und alle anderen Bewerber aus den vorherigen Jahren können erneut teilnehmen.

 

Besondere Bedingungen bei einer Nominierung zum Public Voting (Halbfinale):

In allen vier Preiskategorien kommen 5 Teams in das Halbfinale und werden für das Public Voting nominiert. Bei einer Nominierung für das Halbfinale erklären sich die Teams dazu bereit, die Durchführung des Public Votings zu unterstützen.

  • verpflichtend: Veröffentlichung ihres Organisationsprofils (auf www.start-green.net). Hinweis: Es wird nur Ihr Organisationsprofil veröffentlicht, nicht aber Ihre Angaben im Bewerbungsformular und auch nicht mögliche weitere Dokumente, die Sie mit der Bewerbung eingereicht haben. Diese Unterlagen werden vertraulich behandelt.
  • Produktion eines 60 Sekunden Videos auf eigene Kosten (StartGreen lädt das Video auf den eigenen YouTube Kanal hoch und verlinkt es mit dem jeweiligen Organisationsprofil). Gerne können Sie auch ein bestehendes Video verwenden. Es sollte nicht länger als 60 Sekunden sein und kurz Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung beschreiben.

 

Fristen und Termine

  • Die Bewerbungsphase für den StartGreen Award startet am 1. Juni 2019 und endet am 31. Juli 2019 um 23.59 Uhr.
  • Einreichung und Veröffentlichung der 60 Sekunden Videos der Halbfinalisten für das Public Voting bis spätestens 4. Oktober 2019.
  • Die Preisverleihung findet am 20. November 2019 im Rahmen der Gründerwoche im Bundesumweltministerium in Berlin statt. Alle Finalisten verpflichten sich, an dieser und an der vorher stattfindenden Jurysitzung in persona teilzunehmen.

 

Persönliche Daten

Alle Teilnehmerangaben und Informationen im Online-Bewerbungsformular werden streng vertraulich behandelt – das gilt auch nach dem Wettbewerb. Auf Wunsch kann eine Vertraulichkeitserklärung ausgestellt werden und das Organisationsprofil bis zum Public Voting unveröffentlicht bleiben. Die Halbfinalisten verpflichten sich, ihr Profil mit allen darin gemachten Angaben zu veröffentlichen (einschließlich des selbst erstellten Videos), um mit diesen Informationen die öffentliche Abstimmung der Community zu ermöglichen.


 

Ihre Fragen

Alle Bewerber der Vorjahre sind willkommen, erneut am StartGreen Award teilzunehmen. Ausgeschlossen sind Organisationen, die den StartGreen Award bereits gewonnen haben.

Nein, die Teilnahme am StartGreen Award kostet Sie kein Geld.

Bewerbungen werden in deutscher und englischer Sprache akzeptiert.

Die Cleantech Open Global Ideas Challenge ist ein in den USA stattfindender internationaler Wettbewerb. Mit Ihrer StartGreen Award Bewerbung können Sie zusätzlich an der nationalen Auswahl der Cleantech Open Ideas Challenge teilnehmen. Diese Kategorie wird getrennt von den anderen Preiskategorien geführt und von unserem Partner RKW Kompetenzzentrum ermöglicht. Für die Teilnahme an der Cleantech Open Global Ideas Challenge müssen die Bewerber lediglich zwei zusätzliche Fragen beantworten, welche im Bewerbungsprozess gestellt werden. Die Start-ups treten je nach ihrem aktuellen Finanzierungsvolumen in drei Kategorien an: Finanzierung (Equity + Grants) bis zu 1 Millionen USD, 1-5 Millionen USD und über 5 Millionen USD. Die Gewinner der nationalen Cleantech Open Global Ideas Challenge sind für den internationalen Wettbewerb nominiert und dürfen in die USA reisen. Zudem gewinnen sie die Übernahme der entstehenden Reisekosten bis 3.000 Euro und Coaching bzw. Mentoring zur Wettbewerbsvorbereitung (z.B. Pitch Trainings).

Ja, eine Zwischenspeicherung mit späterer Vervollständigung ist möglich.

Ja, die Bewerber der Kategorie "Start-up" können sich zusätzlich für die Kategorie "Future Mobility" und/oder "SDG 12: Circular Economy" bewerben, sofern sie einen entsprechenden thematischen Fokus aufweisen. Die Teilnahme an der "Cleantech Open Ideas Challenge" ist auch bei Teilnahme in der Kategorie "Start-up", "Future Mobility" und/oder "SDG 12: Circular Economy"möglich. Sie müssen lediglich eine Zusatzfrage beantworten, die im Bewerbungsprozess gestellt wird.

Ja. Für eine Teilnahme am StartGreen Award benötigen Sie ein Organisationsprofil auf Start-Green.net  Dies ist in der Regel für die Öffentlichkeit frei zugänglich und ist Ihre persönliche Visitenkarte auf StartGreen, es kann jedoch auf Wunsch während des Bewerbungsprozesses für die Öffentlichkeit gesperrt werden - teilen Sie uns dies bitte per E-Mail mit. Jedoch spätestens für das Public Voting wird das Organisationsprofil der Halbfinalisten veröffentlicht. Änderungen am Organisationsprofil sind jederzeit möglich.

Sollten Sie sich versehentlich in der falschen Kategorie beworben haben, so werden wir Ihre Bewerbung nachträglich der zutreffenden Kategorie zuordnen. Dafür kontaktieren Sie einfach das Team des StartGreen Awards.

Bewerbungsschluss ist am 31. Juli 2019 um 23:50 Uhr, danach können wir keine Bewerbungen mehr annehmen.

Sie können jederzeit selbständig Ihr Organisationsprofil bearbeiten oder löschen. Veränderungen im laufenden StartGreen-Wettbewerb sind immer möglich. Wenn Sie allerdings das Organisationsprofil löschen, ziehen Sie damit Ihre Bewerbung automatisch zurück.

Ja, Sie können das eingereichte Bewerbungsformular bis zum Ende des Wettbewerbs als pdf-Dokument einsehen und herunterladen. Alle eingereichten Unterlangen finden Sie in Ihrem persönlichen Bereich unter "Mein persönliches Profil" = Bewerbung einsehen. Sollten Sie Probleme haben die eingereichten Bewerbungen herunter zu laden, melden Sie sich einfach bei uns, wir stellen Ihnen gerne Ihre Bewerbung als pdf zur Verfügung.

Ja, eine Teilnahme an weiteren Wettbewerben ist selbstverständlich zulässig.

Für den StartGreen Award können sich ab 2018 auch Start-ups und junge Unternehmen aus dem Ausland bewerben. Voraussetzung ist lediglich, dass eine persönliche Teilnahme an der Jurysitzung und der Preisverleihung garantiert sein muss. Bewerbungen können in deutscher und englischer Sprache eingereicht werden.

Alle Informationen aus dem Online-Bewerbungsformular werden streng vertraulich behandelt und nur den unabhängigen Experten (Vorrunde) und der Jury (Finale) zur Verfügung gestellt. Auch die Experten und Jury-Mitglieder behandeln die Unterlagen absolut vertraulich und geben keinerlei Informationen an Dritte weiter. Die Übertragung Ihrer Bewerbung findet zudem über eine Verschlüsselung via SSL (Secure Socket Layer) statt. Dies ermöglicht  die Verschlüsselung des Datentransfers zwischen Webserver und Browser, sodass Dritte keinen Zugriff auf die mit dem Server ausgetauschten Daten haben. Sollten Sie keine anderen Angaben durch die Teilnahme am „Matchmaking“ gemacht haben, werden Ihre Unterlagen ebenso wie die Angaben im Bewerbungsformular ausschließlich den Gutachtern und der Jury zugänglich gemacht.

Die Bewertung der Teilnehmer und die Wahl der Preisträger erfolgt in einem 3-stufigen Verfahren unter Beteiligung von Gründungs- und Nachhaltigkeitsexperten, der grünen Gründerszene und einer Fachjury. In der ersten Stufe (Vorrunde) werden alle Bewerbungen von 3 unabhängigen Experten nach 5 Hauptkriterien in einem Punktesystem begutachtet und je Kategorie die 5 besten Teilnehmer bestimmt. In der zweiten Stufe (Halbfinale) werden in einer öffentlichen Abstimmung (Public Voting) die 3 Finalisten je Kategorie ermittelt, die sich in der dritten Stufe in einem Pitch der Jury präsentieren, die über die Gewinner entscheidet. Für das Voting verwenden wir einen Mix aus Capcha, Cookie und IP-Tracking um eine faire Abstimmung sicherzustellen. Hierbei werten wir Stimmen pro Kategorie nur einmal je verwendetem Abstimmungsgerät. Zudem wenden wir weitere Analysemethoden an um Manipulationen der Stimmabgabe zu erkennen.

Die Preisverleihung findet am 20. November 2019 im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) in Berlin statt.

Für das Public Voting benötigen alle Halbfinalisten ein kurzes (60 Sekunden) Video. Die Halbfinalisten stellen ihre Organisation darin kurz vor und erläutern, warum gerade sie den StartGreen Award erhalten sollten. Das Video wird auf dem StartGreen Youtube Kanal hochgeladen und in dem Organisationsprofil des Bewerbers eingebettet. Das Video ist auf eigene Kosten zu erstellen. Es können auch bereits bestehende Videos verwendet werden. Wir beraten Sie gerne bei der Erstellung.

Nein, eine Bewerbung ist nur über das Online-Formular auf www.start-green.net möglich.

Ansprechpartner

Alexander Schabel
Email: schabel@borderstep.de

 

Leitung
Prof. Dr. Klaus Fichter


Organisation

Alexander Schabel
Email: schabel@borderstep.de

Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH
Clayallee 323, 14169 Berlin
Telefon: +49 30 30645 1004

 

Download Flyer

StartGreen Award 2019 (PDF, Deutsch) (4,9 MB)