Termin

Measure and Manage the Impact of your Edible City Initiative

Redaktion

19. Okt 2022 · 14-16 Uhr
· online

Ob Start-up, NGO oder Verein: Nachhaltigkeitsorientierte Initiativen im Bereich Urban Food streben an, mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Aktivitäten eine größtmögliche Wirkung zu erzielen. Doch wie lässt sich Wirkung messen? Und wie kann diese langfristig gesteuert und verbessert werden?

Im EdiCitNet Online-Workshop erhalten Sie einen Einblick in die Grundlagen der Wirkungsmessung und des Wirkungsmanagements im Kontext Urban Food & Agriculture. Die Teilnehmenden erfahren dabei, was genau unter Wirkung zu verstehen ist, wie eine Theorie des Wandels (Theory of Change) entwickelt und darauf aufbauend praktikable Indikatoren festlegt werden können.

Am Ende des Workshops werden Sie:

  • ein Verständnis für Wirkungsorientierung, Wirkungsmanagement-Ansätze, deren Bedeutung und praktische Umsetzung entwickelt haben,
  • eine Theorie der Wandels und geeignete erste Indikatoren für Ihre Initiative festgelegt haben,
  • Next Steps definiert haben, um Ihr Wirkungsmanagement weiter aufzubauen und langfristig Ihre Wirkung zu verbessern.

Zielgruppen

Der Workshop richtet sich an alle, die Teil einer Initiative, eines Projekts oder eines Unternehmens im Bereich der urbanen Ernährung bzw. Landwirtschaft sind und die mehr über die Prinzipien der Wirkungsmessung und des Wirkungsmanagement erfahren möchten, um diese Schritt für Schritt in der eigenen Organisation umzusetzen.

Über das Edible Cities Network

Das Edible Cities Network (EdiCitNet) ist ein EU-finanziertes Projekt zur Entwicklung und Umsetzung von Innovationen im Bereich der essbaren Stadt – für grüne, essbare und vor allem lebenswerte Städte. Der Workshop wird im Rahmen des EdiCitNet Marketplace angeboten, einer globalen Plattform zur Vernetzung und Stärkung von Urban Food-Initiativen.

Weitere Infos & Anmeldung

Der Workshop findet in englischer Sprache statt.

Die Anmeldung zum kostenfreien Workshop kann hier vorgenommen werden.


0 Kommentare

Gründungsförderung


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Das könnte Sie auch interessieren

Erfolgreicher Start für den Social-Startup-Hub Bayern

Mit dem „Social-Startup-Hub Bayern“ startete nun die erste zentrale und staatlich geförderte Anlaufstelle für angehende Sozialunternehmerinnen und Sozialunternehmer in Bayern. Hier erhalten Gründungsinteressierte schon ab der frühen Phase kostenlose Unterstützung durch Beratung und Vernetzung.#

Beratung/Coaching - Gründungsförderung - Regionen/Städte

0 Kommentare

Ausschreibung: Gründungsprogramm Sozialstarter 2023

Das Gründungsprogramm des Social Innovation Lab für junge Projekte, Ideen und Start-ups im sozialen Bereich geht in eine neue Runde. Bewerbt Euch jetzt noch bis zum 15. Januar 2023 für sechs Workshopmodule, professionelles Coaching, kostenlose Arbeitsplätze und viel mehr!

Beratung/Coaching - Gründungsförderung - Preise/Wettbewerbe

0 Kommentare

05
Dez
14
Dez

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare

"Grüne Technologien sind seit langer Zeit Bestandteil unserer DNA"

Porträt: Technische Universität Hamburg-Harbug (TUHH)

Die Technische Universität Hamburg-Harburg verbindet Unternehmertum mit hohen Standards in Lehre und Forschung und wurde vom Bundeswirtschaftsministerium als eine der besten unternehmerischen Universitäten des Landes im Rahmen des EXIST-Programmes „Culture and Entrepreneurship“ ausgezeichnet.

0 Kommentare