Termin

13
Jun

Food Innovation Camp 2022

Redaktion

13. Jun 2022 · 09-21 Uhr
· Hamburg
Veranstalter: Hamburg Startups

Am 13. Juni 2022 öffnet das Food Innovation Camp in Hamburg zum vierten Mal wieder seine Tore. Als Branchentreff der nachhaltigen Food-Szene bietet das Camp bis zu 1500 Fachbesuchern Raum für Inspiration, gezieltes Networking und Business. Top-Entscheider aus Handel, Gastronomie, Investment und Politik treffen auf bis zu 85 innovative Food-Startups, erfahren spannende Branchen-Insights in der Konferenz und können über 30 Startup Pitches auf der Pitch-Bühne verfolgen.

Startups können sich bei uns für ein stark reduziertes Startup Ticket (Expo-Besucher und Konferenz | 99€) bewerben. 

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung gibt es hier.


0 Kommentare

Landwirtschaft/Ernährung Preise/Wettbewerbe


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Das könnte Sie auch interessieren

emp:our now – Gemeinsam stark für ein vielfältiges Morgen

Dank einer Förderung von Google.org, dem philanthropischen Arm von Google, darf das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND e.V.) 1 Million Euro an Intermediäre vergeben, die Sozialunternehmen fördern und die Unterstützungsangebote für Social Entrepreneurship in Deutschland weiter ausbauen. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 24.07.22!

Beratung/Coaching - Gründungsförderung - Preise/Wettbewerbe

 

0 Kommentare

MakeItMatter: DER Award für Energiewende-Startups

Die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) und der >SMART> GREEN ACCELERATOR suchen Startup-Pionierinnen und Pioniere, die mit ihren Lösungen die Energiewende voranbringen. Innovative Energiewende-Startups können insgesamt 40.000 Euro Preisgeld gewinnen.

Preise/Wettbewerbe - Energie - Gründungsförderung

0 Kommentare

21
Sep

"Durch die Produktion in Städten entfallen die Kühlung und der lange Transport von Lebensmitteln"

Gründerinterview: ECF-Farmsystems

ECF Farmystems  nutzt eine Technik (Aquaponik), die die innerstädtische Produktion nachhaltiger Lebensmittel durch die Kombination von Fisch- und Pflanzenzucht ermöglicht. Ziel ist die Erzeugung von Lebensmitteln durch minimalen Wasserverbrauch, minimalen CO2-Ausstoß und minimale Transportwege.

0 Kommentare