Termin

26
Nov

© Henry Perks

Digital Farming Conference 2020

Redaktion

26. Nov 2020 · 00 Uhr

Digitalisierung trifft auf Landwirtschaft. In Zukunft sollen noch mehr Technologien zum Einsatz kommen, um die Landwirtschaft zu unterstützen und effizienter zu machen. Ob es um Messgeräte geht, die Bodenbeschaffenheiten oder das Wachstum von Pflanzen dokumentieren oder um Drohnen, die effizient und simpel Felder kartieren. Die Frage lautet: Wie können die Vorteile digitaler Technologien optimal für die Landwirtschaft genutzt werden? 

Dieser Frage widmen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Digital Farming Conference 2020 und erhalten dabei die Möglichkeit mit mehr als 400 Entscheiderinnen und Entscheidern aus der Agrar- und Digitalwirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik zu diskutieren. 

Die Themen reichen von disruptiven innovationen zu Nachhaltigkeit und schließlich bis hin zu künstlicher Intelligenz und digitalen Ökosystemen. 

Die Konferenz wird online stattfinden. Tickets zur Konferenz sind in Kürze erhältlich.

 


0 Kommentare

GreenIT/Cleanweb Innovation Landwirtschaft/Ernährung Personen Politik Technologie


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Das könnte Sie auch interessieren

Bewerbungsaufruf für den Green Product Award

Bewerbt euch noch bis zum 31. Oktober 2020 in einer der 11 Kategorien!

Preise/Wettbewerbe | Innovation | News

0 Kommentare

Deine Stimme zählt!

Um die Situation von Social Entrepreneurs zu unterstützen, führt der Deutsche Social Entrepreneurship Monitor (DSEM) zum dritten Mal eine Umfrage durch. Hier geht es zur Teilnahme.

PolitikGründungsförderungFinanzierung

 

0 Kommentare

21
Okt

Planetiers World Gathering

Lissabon

21. Okt 2020 18:00 Uhr

05
Nov

Crowdfunding Stammtisch #20 per Zoom

05. Nov 2020 17:00 Uhr

22
Nov

EnergyEfficiencyHack 2020 #eehack2020

Berlin

22. Nov 2020 15:00 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare