Termin

Bewerbungsstart für den Weinberg Campus Accelerator 2021 (Deadline)

Team Weinberg

Im Januar 2021 ist es soweit, der Weinberg Campus Accelerator startet in die zweite Klasse. In dem viermonatigen Intensivprogramm werden Startups in unterschiedlichen Themen wie Geschäftsmodellentwicklung, Finanzierung, Zertifizierung, Upscaling oder auch Marketing & Sales gecoached. Durch individuelle Beratungen bekommen sie die Möglichkeit, an spezifischen Themen und Herausforderungen zu arbeiten und sich weiterzuentwickeln. Dabei wird das Ziel verfolgt, die Startups stets zu unterstützen und sie auf ihrem Weg zu einer marktreifen Idee zu begleiten. Ein weiteres Highlight des Programms ist die Mitgestaltung der Workshopinhalte durch die Teams selbst. Dadurch wird gewährleistet, dass genau da angesetzt wird, wo Hilfe benötigt wird. Neben dem Erwerb von wertvollen Fachkompetenzen profitieren die Teilnehmer*innen außerdem von Netzwerkveranstaltungen, bei denen wichtige Kontakte geknüpft werden können.

Highlights

  • Coachings, Workshops und Networking Events im Wert von 100.000 EUR pro Batch
  • Zugriff auf persönliche und belastbare Kontakte zu Branchenexperten, Investoren und Fördermittelgebern aufgrund der langjährigen Erfahrungen und Netzwerke des Weinberg Campus Accelerator Teams
  • Exklusive Nutzung von Infrastruktur im Technologiepark Weinberg Campus (z.B. Accelerator-Bereich mit Co-Working- und Maker-Spaces) inkl. fachlicher Betreuungsmöglichkeiten

Mehr Informationen auf unserem StartGreen Profil.

 

Bewerbungen können bis zum 6. Dezember 2020 an accelerator@weinberg-campus.de eingereicht werden.

Alle Informationen unter: https://www.technologiepark-weinberg-campus.de/de/service/accelerator

 

Der Weinberg Campus Accelerator ist Teil des Projektes „AIMS plus Startup- & Growth-Accelerator“ und wird aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt und dem Operationellen Programm des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert sowie durch die TGZ Halle GmbH koordiniert.


0 Kommentare

Bioökonomie GreenIT/Cleanweb Gründungsförderung Innovation Technologie Wissenschaft/Forschung



Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Das könnte Sie auch interessieren

Gründerinnen berichtet!

Wie ergeht es eigentlich weiblichen Gründungsinteressierten in Deutschland? Nimm an dieser Umfrage teil und berichte von deinen Erfahrungen!

Gründungsförderung | Unternehmensführung | News

0 Kommentare

Gründen leichtgemacht

Das GO! Start-up Zentrum Oldenburg ist in die siebte Bewerbungsphase gestartet. Start-ups mit vielversprechenden Ideen können sich bis zum 31. Dezember 2020 um einen Startplatz für das nächste Coachingprogramm ab März 2021 bewerben.

GründungsförderungPreise/WettbewerbeInnovation

0 Kommentare

None

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare