Nachrichten

Wirtschaftsministerium fördert Energie-Start-up perto

© perto

Redaktion

Smarte Heizungspumpen können den Stromverbrauch in Gebäuden stark reduzieren. Das Berliner Start-up perto entwickelt solche Pumpen und wird nun im Rahmen eines Pilotprogramms vom Wirtschaftsministerium unterstützt.

Heizungs- und Zirkulationspumpen sind die größten Stromverbraucher in Gebäuden – und damit ein wichtiger Hebel, wenn es um Energieeinsparungen geht. Denn moderne Hocheffizienzpumpen verbrauchen bis zu 90 Prozent weniger Strom als alte, ungeregelte Pumpen, wenn sie Heizkörper, Duschen und Waschbecken mit Warmwasser versorgen. Smarte Pumpen gehen noch einen Schritt weiter, da mit ihnen nicht nur Energie gespart, sondern auch Wartungsarbeiten gemindert und Systemstörungen aufgedeckt werden können.

Das 2016 gegründete Berliner Start-up perto entwickelt solche smarten Pumpen. Als Energieeffizienzdienstleister hat sich perto darauf spezialisiert, geringintensive Maßnahmen mit kurzer Amortisationszeit zu entwickeln und umzusetzen. Bei der weiteren Arbeit des Start-ups hilft nun eine Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des „Pilotprogramms Einsparzähler“. Mit bis zu 1,2 Millionen Euro werden hier die Technologieentwicklung und das Marketing gefördert.


0 Kommentare

Finanzierungsrunden Bauen/Wohnen Wasser


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Veganes Leder, Strömungssimulation und ressourcensparende T-Shirts – DBU fördert Start-ups

Ein bunter Strauß junger Unternehmen wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit fachlichem Know-how und je 125.000 Euro gefördert. Die drei Start-ups haben sich im finalen Entscheid mit zukunftsweisenden Ideen gegen zahlreiche andere Bewerbungen durchgesetzt. So vielfältig die Visionen der Gründerteams sind – eine digitale Strömungssimulation, ökologische Lederalternative oder auswaschbarer T-Shirt-Druck –, sie haben die gleichen Ziele: eine nachhaltige Verbesserung der Gegenwart und eine Entlastung der Umwelt.

Gründungsförderung - Kreislaufwirtschaft - Textil/Bekleidung

0 Kommentare

Klimaschutz zum Beruf machen - Das Jugendforum am 7. Dezember 2021

Breit gefächertes Begleit-Angebot.
An die ganztägige Veranstaltung des Jugendforums im Kongresszentrum Karlsruhe, die in diesem Jahr durch die Corona-Vorgaben am 7. Dezember als hybrides Online-Event durchgeführt wird, sind unter anderem ein „Climate Camp“ (4. und 5. Dezember), der „Energy Cup“ (6. Dezember) und die Messe Job & Bildung (7. Dezember) angedockt und eingebunden. Weitere Infos: https://www.energiegeladen.info/jugendforum-2021

0 Kommentare

None None



 


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.