Nachrichten

StartGreen Award 2018: Das sind die Sieger

© Rolf Schulten - Borderstep

Redaktion

„Wir freuen uns, dass der StartGreen Award von den Gründungsteams und Start-ups so gut angenommen wird und wir seit der erstmaligen Verleihung im Jahr 2015 eine gleichbleibend hohe Bewerberzahl haben“, erklärt Prof. Dr. Klaus Fichter, Leiter des StartGreen Awards und Direktor des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit, Initiator des Wettbewerbs. Die Qualität der Bewerbungen und die Innovativität der eingereichten Gründungs- und Geschäftskonzepte sei dabei sogar weiter gestiegen. „Wir beobachten eine Professionalisierung der grünen Gründerszene, die sich auch in der Präsentation der eigenen Vorhaben zeigt.“

Kategorie Gründungskonzept

In der Kategorie Gründungskonzept konnte sich ME Energy aus Berlin durchsetzen. ME Energy möchte eine flexible, flächendeckende Ladeinfrastruktur für Elektroautos auf den Markt bringen.

© Rolf Schulten - Borderstep (auch für alle folgenden Fotos)

ME Energy

Kategorie Start-up

In der Kategorie Start-up hat das Berliner Start-up Nuventura gewonnen, dass die weltweit erste Mittelspannungsschaltanlage ohne das sehr schädliche Treibhausgas SF6 entwickelt hat.

Nuventura (mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter [links])

Kategorie Energie der Zukunft - powered by EWE

In der Kategorie Energie der Zukunft wurde die Solmove GmbH aus Potsdam ausgezeichnet. Das Start-up hat einen smarten Straßenbelag entwickelt, der Solarenergie produziert.

Solmove GmbH

StartGreen@School Award

Im Rahmen der Veranstaltung wurde zum zweiten Mal in Folge der StartGreen@School Award verliehen, der herausragende grüne Schülerfirmen ehrt. Der erste Preis ging an Schmids Druck Studio (Carlo-Schmid-Oberschule, Berlin-Spandau) für nachhaltig hergestellte und bedruckte Textilien. Den zweiten Preis ergatterte die Fair-Plant-Gruppe (Maristenkolleg Mindelheim, Bayern), die fair gehandelte Produkte verkauft und damit Baumpflanzungen finanziert. Der dritte Preis wurde dem Projekt SPEED (Werdenbergschule, Trochtelfingen, Baden-Württemberg) verliehen, das sich mit Elektromobilität beschäftigt.

Schmids Druck Studio

Fair-Plant-Gruppe

SPEED

Sonderpreis "Neue Perspektiven"

Den Sonderpreis "Neue Perspektiven" hat das gemeinnützige Umwelt-, Kunst- und Bildungsprojekt Clean River Project e.V. erhalten, das sich für saubere Flüsse und Meere einsetzt.

Clean River Project e.V.

Cleantech Open Global Ideas Challenge, Deutsche Vorauswahl

Das RKW Kompetenzzentrum wählte in Kooperation mit dem StartGreen Award die Start-ups paprfloor, Manyfolds UG und Nuventura für die Teilnahme an der Cleanteach Open Global Ideas Challenge aus. Die Start-ups erhalten neben den Reisekosten ein intensives Pitch- und PR-Training im Vorfeld und ein Rahmenprogramm in Kalifornien.

Sieger Cleantech Open, Deutscher Vorentscheid (mit Dr. Kai Morgenstern vom RKW Kompetenzzentrum [2. von rechts])


0 Kommentare

StartGreen Magazin StartGreen Award Bioökonomie Energie Finanzierung Geschäftsmodelle Gründungsförderung Innovation Mobilität Preise/Wettbewerbe StartGreen@School StartGreen@School-Award Technologie


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Land Baden-Württemberg fördert Alb Filter und seinen innovativen Einsatz von kompostierbaren Biokunststoffen

Um der täglichen Plastikflut entgegenzuwirken, will Alb Filter die Gehäuse seiner Filterkartuschen zukünftig im Spritzgussverfahren aus nachhaltigen Biokunststoffgranulaten herstellen. Dafür erhält Alb Filter vom Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg projektbezogene Fördermittel.

0 Kommentare

Vom StartGreen Award zum Global Ideas Award

In Los Angeles wurde Nuventura für die Entwicklung einer Schaltanlage ausgezeichnet, die ohne das sehr schädliche Treibhausgas SF6 funktioniert. Im November konnte das Berliner Start-up bereits den StartGreen Award gewinnen. 

Internationales | Preise | Innovation

0 Kommentare

24
Mär
03
Apr

15. Deutsches CSR-Forum

Stuttgart

03. Apr 2019 10:00 Uhr

03
Apr

Einführungsworkshop "Design Thinking"

Frankfurt am Main

03. Apr 2019 10:30 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.