Nachrichten

Start-up Dialog Kiel 2019

© Verlag Der Tagesspiegel / Robert Schlesinger

Redaktion

Im Dezember fand erneut das Future Energies Science Match 2019 in Kiel statt. Ausgerichtet wurde das Event vom Verlag „Der Tagesspiegel“ sowie vom Land Schleswig-Holstein. Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Branchen und Hochschulen und anderer Institutionen der Energiewende waren vor Ort. In kurzen Redebeiträgen stellten sie sich vor. Neben den Redesessions und den Netzwerkpausen, stand außerdem ein weiterer wichtiger Punkt auf dem Programm.

Im 30 minütigen „Start-up Dialog“ ging es um die Perspektive und den Beitrag aber auch die Herausforderungen junger Unternehmen im Energiesektor. Das Borderstep Institut kuratierte den Programmpunkt gemeinsam mit der DBU Deutsche Bundesstiftung Umwelt und dem Bundesverband Deutsche Startups e.V. Der Start-up Dialog ist außerdem Teil der Borderstep-Dialogreihe „Gründe Gründungen stärken“.

„Jedes vierte Start-up in Deutschland ist grün.“

Mit dieser wichtigen Zahl eröffnete Yasmin Olteanu vom Borderstep Institut den Dialog. Anschließend gehörte die Bühne dann ganz den Start-ups. Mit von der Partie waren gleich drei ehemalige Finalisten- und Gewinner-Start-ups des StartGreen Awards ME Energy, Coolar und Windcloud, sowie außerdem das Start-up IO Dynamics und der Gründungsförderakteur StartUp SH. Für jeweils anderthalb Minuten lauschte das Publikum den Vertretern der Start-ups beim Präsentieren ihrer Innovationen.

„Stellen sie sich vor ihr Start-up ist eine Maus. Welchem Elefanten auf dem Markt machen sie Angst?“ Diese und weitere Fragen beantworteten die Start-ups im Anschluss.

Die Fragen wählte das Publikum aus. Was sind Hürden beim grünen Gründen? Wo können Wissenschaft und Politik Start-ups unter die Arme greifen? Auch hier nahmen die Jungunternehmer kein Blatt vor den Mund. Sie richteten klare Forderungen an die Politik. Gerade die Menge an Gesetzen und Richtlinien im Energiebereich stehe neuen Technologien oft im Weg, sagte etwa Johann Olsen von IO Dynamics. Für Christoph Göller von Coolar liegt das Problem allerdings woanders. In Berlin gebe es nicht genug Bereitschaft für sogenannte Risikoinvestments. In Schleswig Holstein sei man da mutiger so Susann Dreßler von StartUp SH. So war der Start-up Dialog für die Jungunternehmer nicht nur ein Ort des Austauschs sondern auch ein Möglichkeit potenzielle neue Partnerschaften zu schließen.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und eine wertvolle Erfahrung für die Beteiligten.

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung findet man hier. Den kompletten Start-up Dialog gibt es außerdem auch auf YouTube!


0 Kommentare

StartGreen Magazin News Energie Gründungsförderung Innovation Politik Regionen/Städte


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Grüne Unternehmen kommen besser durch die Krise

Die Krise trifft alle Unternehmen unterschiedlich. Doch gerade nachhaltige Unternehmen halten sich gut.

Unternehmensführung | Geschäftsmodelle | Politik

 

0 Kommentare

Energie von der Straße

Zwischen Gelsenkirchen und Herten wurde die energieerzeugende Solarstraße des Start-Green-Award-Gewinners Solmove in Betrieb genommen.

EnergieInnovationPreise/Wettbewerbe

0 Kommentare

13
Jul
21
Okt

Planetiers World Gathering

Lissabon

21. Okt 2020 18:00 Uhr

22
Nov

EnergyEfficiencyHack 2020 #eehack2020

Berlin

22. Nov 2020 15:00 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.