Nachrichten

Saubere Sache: Putzen ohne Einwegplastik

© Blueland

Redaktion

Beim Einkauf im Supermarkt hat man nicht nur in der Getränkeabteilung die Möglichkeit zum Kauf von Einwegplastikflaschen. Viele Reinigungsmittel sind ebenfalls in Plastik verpackt, welches nach dem Aufbrauchen des Inhalts nicht wiederverwendet wird. Das US-Start-up Blueland möchte das nun ändern und in den Vereinigten Staaten den Verbrauch von 100 Milliarden Einwegplastikflaschen überflüssig machen.

Die Gründerin Sarah Paiji hat dazu ein System entwickelt, dass aus wiederverwendbaren Sprühflaschen und Reinigungsmitteln in Tab-Form besteht. Mit den Tabs von Blueland können Konsumentinnen und Konsumenten nun ihr eigenes Leitungswasser nutzen, um Allzweck-, Glas- und Badreiniger in den eingenen vier Wänden herzustellen. Da die Tabs um ein Vielfaches kleiner und leichter sind als die vorgemischten Reinigungsmittel in den Supermärkten, kann zudem beim Transport sehr viel Platz und damit auch Energie eingespart werden.

Innerhalb eines Jahres konnte Paiji verschiedene Investoren von ihrer Idee überzeugen und im Rahmen einer Finanzierungsrunde 3 Millionen US-Dollar sammeln. Zu den Investoren gehört neben mehreren Venture Capital-Firmen auch der Musiker Justin Timberlake. Aktuell können die Produkte nur in den Vereinigten Staaten bestellt werden. Dort kostet ein Starter-Kit mit drei wiederverwendbaren Sprühflaschen und drei Reinigungsmittel-Tabs momentan 29 US-Dollar, während ein Nachfüll-Tab 2 US-Dollar kostet.


0 Kommentare

Finanzierungsrunden Bioökonomie Geschäftsmodelle Innovation Internationales Kreislaufwirtschaft Märkte Wasser


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

The Ocean Cleanup

Die Ozeane von Plastik zu befreien: Diesem Ziel hat sich das Projekt „The Ocean Cleanup“ verschrieben, das seit 2012 Technologien entwickelt, um der Umweltverschmutzung in den Meeren entgegenzuwirken.

Wasser | Technologie | Innovation

0 Kommentare

„Imagine 2030“ - Ideen für eine nachhaltigere Mobilität gesucht!

Die Bewerbungsphase für den „Imagine 2030 Mobility Accelerator“ ist in vollem Gange. Gründerteams aus den Bereichen Mobilität und städtisches Leben können sich noch bis zum 04.02. bewerben!

Mobilität | Beratung/Coaching | Regionen/Städte

0 Kommentare

28
Jan

Crowdfunding Stammtisch mit Startnext

Köln

28. Jan 2020 18:00 Uhr

29
Jan
13
Feb

Crowdfunding-Stammtisch #16

Berlin

13. Feb 2020 18:00 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.