Nachrichten

Projekt gegen die Plastik-Verschmutzung der Ozeane

© Dustan Woodhouse - unsplash

CSR NEWS

 

Die von den Wissenschaftlern entwickelte wiederverwendbare Einkaufstasche aus recyceltem Plastik in Form von kleinen Meerestieren soll in Indonesien die Plastiktüte ersetzen. Ihr Projekt startet im Vorfeld des World Ocean Day am 8. Juni.

Indonesien gilt weltweit als zweitgrößter Verursacher des Plastikmüllproblems der Ozeane. Rund 10.000.000 Plastiktüten werden hier täglich verbraucht. Einen vielversprechenden Ansatz zur Lösung des Problems gibt es bislang nicht.

Bereits in seiner Doktorarbeit griff der Sozialwissenschaftler Spranz das Thema auf. In Kooperation mit der Nicht-Regierungs-Organisation Eco-Bali startete er vor drei Jahren ein Forschungsprojekt, das untersucht, mit welchen Anreizen Menschen auf Bali dazu bewegt werden können, weniger Plastiktüten zu verwenden. Beim täglichen Einkauf in den kleinen indonesischen Gemischtwarenläden, den Warungs, sind sie allgegenwärtig und landen nach Gebrauch dann oft auf Müllhalden an einem der Strände. Mit seinen drei Kollegen gründete Spranz 2016 die Initiative „Making Oceans Plastic Free“. Ihr aktuelles Projekt: die wiederverwendbare Einkaufstasche „Tasini“. Das bedeutet auf Indonesisch „diese Tasche“ und soll die Antwort darauf sein, wenn im Laden gefragt wird, ob man eine Plastiktüte möchte.

Die faltbare Tasche wurde im Design kleiner Meerestiere entwickelt, um möglichst viele Einheimische zur Nutzung zu motivieren. Dabei wurden sowohl die Vorliebe vieler Asiaten für verspielte modische Accessoires als auch eine hohe Zweckmäßigkeit berücksichtigt: die Tasche ist faltbar und am Schlüsselbund zu befestigen, so dass man sie nicht vergisst. Eine einzige „Tasini“ kann bis zu 400 Plastiktüten im Jahr ersetzen. „Aktiver Umweltschutz besteht häufig darin, Menschen Pflichten und Verbote aufzuerlegen“, sagt Spranz. „Deshalb hat er oft einen negativen Beigeschmack. Wir glauben, dass es effektiver und motivierender ist, wenn Umweltschutz den Leuten auch Spaß machen darf.“ Meerestiere leiden besonders unter den Folgen der Plastikverschmutzung. Die kleinen Schildkröten, Kraken, Haie und Rochen in Form von Taschen sollen zu Umweltbotschaftern werden, die das Thema ins Bewusstsein rufen.

1.000 Tasini-Prototypen sind in einem ersten Schritt angefertigt und erprobt worden, nun soll die Produktion in Serie gehen. Am 30. Mai 2017 wurde das Projekt auf der Crowdfunding Plattform „Indiegogo“ gelauncht. Ziel ist die Herstellung von Tasini-Einkaufstaschen aus recyceltem Plastikmüll (PET) in Indonesien unter hohen Umwelt- und Sozialstandards und der Start einer groß angelegten Aufklärungskampagne zum Thema Umweltschutz. Vor Ort arbeitet die Initiative mit dem lokalen Jugendprojekt „Bye Bye Plastic Bags“ zusammen, dessen Gründerinnen zum World Ocean Day am 8. Juni vor der UN Generalversammlung reden werden.

 


Dieser Beitrag stammt vom Informationsportal CSR NEWS. Hier finden Sie den Originalartikel.


0 Kommentare

News Internationales Kreislaufwirtschaft Wasser Wissenschaft/Forschung


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über CSR NEWS

CSR NEWS ist eine der weltweit führenden und meistbesuchten Informationsplattformen zum Thema Corporate Social Responsibility. Auf CSR NEWS finden Sie, was in Sachen “gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen” getan, gedacht und geplant wird. Die CSR NEWS GmbH ist in Trägerschaft des gemeinnützigen Vereins „Unternehmen Verantwortung Gesellschaft e.V.“. CSR NEWS ist neutral und unabhängig. CSR NEWS bietet seinen Mitgliedern eine Plattform mit weit reichender Ausstrahlungskraft. Sie zählt mit etwa 100.000 Besuchern pro Monat zu den meistbesuchten Internetseiten zum Thema unternehmerische Verantwortung weltweit.

Das könnte Sie auch interessieren

3rd edition of Berlin’s circular economy incubator - help to shape the economy of tomorrow!

Impact Hub Berlin’s Circular Together programme is a six-month tech incubator with partnership-readiness at its core. Purpose-driven, ambitious founders need meaningful, long-term partnerships in order to solve the greatest challenges of our time. Circular Together is where they unlock their full potential. We support early-stage Impact Entrepreneurs with stipends and tailored business coaching, giving them the space, tools and network needed to secure strong partnerships and leverage their impact.

Beratung/Coaching - Kreislaufwirtschaft - Gründungsförderung

0 Kommentare

Kampf dem Müll - Soulincubator Bewerbungsphase läuft!

Trotz aller guten Vorsätze und Gesetzesauflagen - der Verpackungsmüll im Land nimmt stetig zu. 228 Kilo davon verursacht jeder Deutsche pro Jahr – damit gehören wir zu den Spitzenreitern in Europa. Immerhin: seit Januar dürfen Händler keine Plastiktüten mehr anbieten. Ein kleiner Schritt zur Vermeidung von Plastikmüll. Doch weitere Maßnahmen und vor allem Ideen sind gefragt. Mit Coaching, Finanzierungshilfen und Arbeitsplätzen unterstützt das Förderprogramm soulcincubator Initiativen, die Ideen und Projekte verfolgen um Plastikmüll zu bekämpfen.

Finanzierung - Kreislaufwirtschaft - Gründungsförderung

0 Kommentare

22
Mär

GoGlobal.Green 2022

22. Mär 2022 09:00 Uhr

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare

"Grüne Technologien sind seit langer Zeit Bestandteil unserer DNA"

Porträt: Technische Universität Hamburg-Harbug (TUHH)

Die Technische Universität Hamburg-Harburg verbindet Unternehmertum mit hohen Standards in Lehre und Forschung und wurde vom Bundeswirtschaftsministerium als eine der besten unternehmerischen Universitäten des Landes im Rahmen des EXIST-Programmes „Culture and Entrepreneurship“ ausgezeichnet.

0 Kommentare



 


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.