Nachrichten

Nachhaltiger im Internet einkaufen

© Earth Ratings

Redaktion

Nachhaltigkeit für Online-Shopper gutaussehend, einfach und mit Spaß gestalten – das ist das Ziel von Earth Ratings. Nachhaltigkeit gehört in den Mainstream und die Gründer von Earth Ratings, Carsten Roland und Adria Grau, haben Ihre Idee so entwickelt, dass jeder Sie verstehen kann.

Dass die Emissionsintensität von Nike dreimal so hoch ist wie die von Adidas, wissen die meisten Leute nicht. Genau so wenige, wo Sie diese Daten über Umwelt-Performance finden sollen. Trotzdem entscheiden Millionen Menschen jeden Tag zwischen diesen Produkten. Viele Leute würde sich von bestimmten Produkten abwenden, wenn Sie schnell und leicht verständlich auf relevante Daten zugreifen könnten. Verbraucher müssen aktuell über viele Hürden springen, um die Nachhaltigkeits-Profile der Unternehmen zu verstehen, denen Sie ihr Geld geben.

Mit dem Browser-Plugin von Earth Ratings kann man die Nachhaltigkeits-Profile der über 2.600 Unternehmen in einer Datenbank sehen, wenn man wie gewöhnlich auf Amazon, Zalando oder anderen online Retailern einkauft. Die Information wird leicht verständlich und grafisch dargestellt, sodass Vergleiche schnell und unkompliziert stattfinden können. Jetzt Crowdfundet das Duo den nächsten Schritt ihrer Plattform, um die Funktionalität und Reichweite zu erhöhen und den Plugin abzulösen.

Allein im Online-Handel wurden in Europa & den USA im Jahr 2017 € 857 Milliarden umgesetzt. Wenn diese Summen in nachhaltige Unternehmen fließen, die einen breite wirtschaftliche Schicht bedienen, können viele Familien sich eine gute Zukunft sichern. Anderseits schafft man damit hohes Aktionärsvermögen.

„Wenn die nachhaltige Kaufentscheidung auch die unkomplizierteste ist, haben wir gewonnen!“ so Carsten Roland.

Der datenbasierte Ansatz bedeutet, dass Produkte und Unternehmen miteinander verglichen werden können. Mit einem persönlichen Profil werden dann nur relevante Alternativen angeboten. Zudem kann man als User durch seinen Kauf Stimmrechte bekommen, um an dem Unternehmen mit zu wirken. Und es geht um Purpose: die Gewinne werden re-investiert, um kleine Produzenten zu zertifizieren und in das Partnerprogramm aufzunehmen.

Aus diesem Grund steht aktuell eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext: „Crowdfunding ist für uns aktuell der beste Weg! Aber wir brauchen noch viel Unterstützung, um unser Ziel zu erreichen.“ So Adria Grau. Das Ziel von € 15.000 wird in Softwareentwicklung investiert, um den Browser Plugin abzulösen.

Mehr Informationen gibt es unter: https://www.startnext.com/earthratings#starte


1 Kommentar

News Textil/Bekleidung


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


  • carsten.roland am 13. Juni 2019 10:19 Uhr

    Wir sind bei 86% des Ziels unserer Crowdfunding Kampagne und haben nur noch 36 Stunden Zeit!! Schaut vorbei und helft uns, das Ziel zu erreichen!! www.startnext.com/earthratings

Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Fashion im Kreislauf

Keine Lust auf fast fashion? circularity.ID hat die Lösung: Mit datenbasierter Technologie wird Kleidung in Fashionkreisläufe reintegriert.

Textil/Bekleidung - Innovation - Technologie

0 Kommentare

Geschenke verpacken geht auch nachhaltig

Das Kölner Social Start-up Goodgive stellt wiederverwendbare Geschenkverpackung her. Unterstützt jetzt das Crowdfunding!

Innovation | Kreislaufwirtschaft | Textil/Bekleidung

 

0 Kommentare

None None

Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.