Nachrichten

kickTrike im Interview

© KickTrike

Redaktion


kickTrike: Elektromobil mit Wechselakku für die Stadt

 

Wie kam Ihnen die Idee zu Ihrem Projekt?

Auf der Suche nach einem Fahrzeug, welches Lasten transportieren und zugleich platzsparend geparkt werden kann, kam dem Erfinder Hans-Peter Constin die Idee zum kickTrike®. Mit dem kickTrike® hat Hans-Peter Constin einen neuen Typ von (Elektroleicht-) Fahrzeug erfunden.

 

Wer hat Sie dabei unterstützt? (Personen, Strukturen, Ideen)

Der Erfinder des kickTrike® Hans-Peter Constin ist Designer und Maschinenbauingenieur. Mit seiner in Berlin ansässigen Constin GmbH mit mehr als 30 Mitarbeitern verhilft er seinen Kunden seit fast 30 Jahren zu ansprechenden und innovativen Designlösungen.

 

Welche Geldquellen haben Sie gesucht? Wie konnten Sie Investoren überzeugen?

Das Projekt kickTrike® ist bisher durch Herrn Constin mit eigenen Mitteln finanziert worden, die Suche nach Investoren gestaltet sich schwierig.

 

Welche Herausforderungen sehen Sie an Ihrem Beispiel für grünes Gründen in Deutschland?

Das größte Problem für die Entwicklung grüner mobiler Technologien in Deutschland stellen derzeit vor allem die Automobilindustrie, Bedenkenträger und die Öl-Lobby dar.

 

Was leistet Ihr Projekt für den Klimaschutz? Wie trägt es zum Wandel in der Gesellschaft bei?

Das kickTrike® ist ein neuer Typ Elektro Leichtfahrzeug speziell für die Bedürfnisse des urbanen Stadtlebens, da einfach und sicher zu bedienen. Es ermöglicht die eigene Mobilität inklusive dem Lastentransport und benötigt weder Parkplatz noch Ladesäule. Mit dem kickTrike® können viele der täglichen Fahrten ohne Auto erledigt werden, dieses schont die Umwelt.

 

Welches Geschäftsmodell steckt hinter Ihrem Vorhaben?

Ziel ist es das kickTrike® als Massenprodukt in der Gesellschaft zu etablieren, welches jeder mit einer Mofa Fahrerlaubnis nutzen kann. Nur so kann dem Verkehrskollaps entgegengewirkt werden. Neben dem Verkauf des kickTrike® wird es auch verschiedene Vermietungsmodelle geben, die helfen werden, die Welt ein wenig besser zu machen.

 

Was ist dabei Ihr Alleinstellungsmerkmal?

Nachhaltig Durch den Elektroantrieb des kickTrike® vermeiden wir die weitere Luftverschmutzung und reduzieren den Lärmpegel in den Städten. Durch das geringe Gewicht wird viel weniger Energie als bei einem E-Auto benötigt. Das GreenPack Akku-System kann mit regenerativer Energie wie z. B. Sonnen- oder Windenenergie geladen werden.

Vielfältig Das kickTrike® kann einen Erwachsenen und ein Kind bis zu 120 kg Gesamtgewicht transportieren. Dazu kommt eine Ladeplattform mit verschiedenen Transportoptionen für weitere 50 kg Last – und das alles bis zu 50 km Reichweite. Je nach Situation kann man mit dem kickTrike® bis zu 25 km/h schnell fahren oder es ohne Strom wie ein Tretroller benutzen.

Flexibel Das kickTrike® ist klappbar und damit praktisch (fast) überall mitnehmbar – in die eigene Wohnung, zu Freunden oder zur Arbeit. Damit ist es jederzeit verfügbar ohne den mühsamen Weg zum Parkplatz. Eine Ladesäule wird nicht benötigt, denn das GreenPack®- ein innovatives Wechselakkusystem kann an jeder Steckdose aufgeladen werden.

 

Welchen Tipp haben Sie für Gründerinnen und Gründer in der Green Economy?

Nicht aufgeben! Denn in Deutschland gibt es leider immer noch sehr viele Bedenkenträger. Visionär wegweisenden Lösungen stehen diese oftmals im Weg. Gegebenenfalls lohnt es sich auch, einen Blick über den Atlantik in das Silicon Valley zu werfen. Denn dort werden schon heute von nahezu allen Autoherstellern die Elektrofahrzeuge der Zukunft entwickelt.

 


0 Kommentare

StartGreen Magazin Portraits und Interviews Energie Mobilität


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

E-commerce Berli

0 Kommentare

Lösungen zum Nachlesen

Auf dem diesjährigen Climate Transformation Summit wurde über Klimaprobleme und -lösungen diskutiert. Im nun erschienenen Best Practice Guide sind die Ergebnisse des diesjährigen Summits zusammengefasst. Lest jetzt rein!

EnergieNewsPolitik

0 Kommentare

22
Nov

EnergyEfficiencyHack 2020 #eehack2020

Berlin

22. Nov 2020 15:00 Uhr

26
Nov

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Wir wollen dazu beitragen, gesellschaftliche Probleme zu lösen"

Gründerinterview: Polarstern

Der Energieversorger Polarstern wurde im Jahr 2011 gegründet. Der von Polarstern bereitgestellte Ökostrom wird zu 100 % aus regionaler Wasserkraft gewonnen, das Biogas ausschließlich aus organischen Reststoffen erzeugt. Polarstern arbeitet nachhaltig und will einen weltweiten Beitrag zur Energiewende leisten.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.