Nachrichten

Investor für Berliner Superfood-Start-up

© The Rainforest Company

Redaktion

Açaí-Beeren gehören zu den Superfoods: Die tropischen Früchte stecken voller Antioxidantien, Vitamine, Mineralien und essentieller Fettsäuren. In Form von Püree können sie abwechslungsreich verwendet und mit anderen Zutaten kombiniert werden, um damit Smoothies, Desserts oder Frühstücks-Bowls zuzubereiten. Das 2016 gegründete und in Berlin ansässige Food-Start-up The Rainforest Company ist in Europa ein Pionier für den Verkauf von Açaí-Produkten.

Dabei legt das Start-up auch viel Wert auf eine nachhaltige Produktion. Zum Schutz des Regenwaldes werden die Beeren von Hand direkt von den Palmen gepflückt. Zudem werden die tropischen Früchte ausschließlich von zertifizierten, lokalen Kleinbauer-Kooperativen in Brasilien bezogen. Pro verkaufter Packung spendet The Rainforest Company außerdem 5 Cent für die Wiederaufforstung des Regenwaldes in Kooperation mit der NGO „Atlantic Rainforest Institution“.

Mit Katjesgreenfood ist nun ein großer Food Impact Investor beim Berliner Start-up eingestiegen. Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft wird die Unterstützung nicht nur finanzieller Art sein, sondern auch Netzwerk-Zugänge und Know-How umfassen. Als erstes Ergebnis der Zusammenarbeit wird 2019 eine To-Go Açai-Bowl auf den Markt gebracht, bei der die Beeren durch ein spezielles Hochpasteurisierungsverfahren besonders produktschonend verarbeitet werden.


0 Kommentare

News Finanzierungsrunden Finanzierung Internationales Landwirtschaft/Ernährung Märkte


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

„Imagine 2030“ - Ideen für eine nachhaltigere Mobilität gesucht!

Die Bewerbungsphase für den „Imagine 2030 Mobility Accelerator“ ist in vollem Gange. Gründerteams aus den Bereichen Mobilität und städtisches Leben können sich noch bis zum 04.02. bewerben!

Mobilität | Beratung/Coaching | Regionen/Städte

0 Kommentare

Ideen für ein besseres Klima gesucht

InnoEnergy sucht Start-ups, die mit ihrer Innovation die Energiewende vorantreiben wollen. Bewerbt euch bis zum 19. Dezember!

Preise/Wettbewerbe | Energie | Internationales

0 Kommentare

28
Jan

Crowdfunding Stammtisch mit Startnext

Köln

28. Jan 2020 18:00 Uhr

29
Jan
28
Mär

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare

"Wir bilden Netzwerke, um voneinander zu profitieren"

Porträt: InnoSpace, China

InnoSpace ist ein Inkubationszentrum für Start-ups und junge Unternehmen. Der chinesische Inkubator ist in der ‚Knowledge and Innovation Community‘ (KIC) in Wujiaochang, einem Technologie und Innovationshub in Shanghai ansässig.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.