Nachrichten

Ingenieurbüro für Wind-Tuning-Systeme (WTS) im Interview

Redaktion


Ingenieurbüro für Wind-Tuning-Systeme (WTS): Rückstromklappen für effizientere Windkraftanlagen

 

Wie kam Ihnen die Idee zu Ihrem Projekt?

Seit meiner Jugend bin ich Modellflieger und Segelflieger ( auch als Fluglehrer) und las 2002 einen Artikel über Rückstromklappen. Dies funktioniert nach dem bionischen Prinzip des Aufstellens der Deckfedern eines Vogels bei hohen Anstellwinkeln des Flügels, was zu einem höheren Auftrieb beim Vogel führt. Das führt zu gutmütigeren Flugeigenschaften und niedrigerer Landegeschwindigkeit.

Dies inspirierte mich, dies an einem Modellflugzeug zu testen. Eigentlich wollte ich dies an meinem Oldtimer-Segelflugzeug Typ SF26a, welches schlechte Flugeigenschaften (Trudel-Neigung) aufweist testen, bin aber aus Zeitgründen nicht dazu gekommen es in die praktische Anwendung zu bringen.

Zwölf Jahre später, 2014 las ich beim Technologie-Scouting von Windkraftanlagen über Wind-Tuning-Systeme und da kam mir sofort der Gedanke, dass die Rückstromklappe hierzu auch anwendbar sein muss.
Entsprechende Recherchen, Literaturstudien und Modellflugversuche, sowie Gespräche mit Insidern bestätigten mich, dass sich der Aufwand von mehreren Schutzrechten lohnen würde, um das ganze gegen Nachahmer zu schützen und eine Realisierung anzugehen.

 

Was leistet Ihr Projekt für den Klimaschutz? Wie trägt es zum Wandel in der Gesellschaft bei?

Mit der Einführung dieses Prinzips in den Windenergiemarkt in Deutschland Liesen sich 2,90 Mio to CO2 pro Jahr einsparen, das entspricht im Vergleich 1,26 Mio PKW pro Jahr in Deutschland (Monetärer Mehrertrag für WEA- Betreiber von ca. 2.500 Mio. € = verbesserte Wirtschaftlichkeit).
In Europa besteht ca. das Doppelte und weltweit ca. das 10-fache an Einsparpotential.

 

Was ist dabei Ihr Alleinstellungsmerkmal?

Die Markteinführung des WTS stellt eine einzigartige Win-Win Situation in Bezug auf Ökologie und Ökonomie dar. Die höhere Ausbeute bei der Windenergieerzeugung sowie der monetäre Mehrertrag können einen schnelle Marktzugang begünstigen und so eine erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

 

Welches wirtschaftliches Potential steckt in Ihrer Geschäftsidee?

Insbesondere die Nachrüstung bestehender Anlagen stellt einen sehr großen Markt mit bis zu 25.000 WEA in Deutschland dar. Weltweit sind ca. das 10-fache an WEA installiert. Die Amortisationszeit  liegt bei 2 bis max. 4 Jahren. Die Wirtschaftlichkeit ist bereits ab 2% Ertragsverbesserung gegeben. Man geht derzeit von einer Spanne von 2- 10% Ertragsverbesserung aus (durchschnittlich 5%). Nach der Entwicklungsphase soll eine Lizenzierung bzw. Franchising einen schnellen Marktzugang ermöglichen.


0 Kommentare

StartGreen Magazin Portraits und Interviews Energie Technologie


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Lösungen zum Nachlesen

Auf dem diesjährigen Climate Transformation Summit wurde über Klimaprobleme und -lösungen diskutiert. Im nun erschienenen Best Practice Guide sind die Ergebnisse des diesjährigen Summits zusammengefasst. Lest jetzt rein!

EnergieNewsPolitik

0 Kommentare

German Renewables Award

Mit dem German Renewables Award honoriert das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg herausragende Innovationen und persönliches Engagement für die erneuerbaren Energien.

Preise/WettbewerbePolitikEnergie

 

0 Kommentare

22
Nov

EnergyEfficiencyHack 2020 #eehack2020

Berlin

22. Nov 2020 15:00 Uhr

26
Nov

Digital Farming Conference 2020

26. Nov 2020 00:00 Uhr

26
Nov

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Wir wollen dazu beitragen, gesellschaftliche Probleme zu lösen"

Gründerinterview: Polarstern

Der Energieversorger Polarstern wurde im Jahr 2011 gegründet. Der von Polarstern bereitgestellte Ökostrom wird zu 100 % aus regionaler Wasserkraft gewonnen, das Biogas ausschließlich aus organischen Reststoffen erzeugt. Polarstern arbeitet nachhaltig und will einen weltweiten Beitrag zur Energiewende leisten.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.