Nachrichten

Hans Weisser Stipendienprogramm für junge Unternehmer

© rawpixel - unsplash

Redaktion

In diesem Stipendienprogramm fördern die Hans Weisser Stiftung und die Stiftung der Deutschen Wirtschaft junge Berufstätige, Berufseinsteiger/-innen und Gründer/-innen. Das Hans Weisser Stipendium unterstützt Persönlichkeiten, die durch einen Auslandsaufenthalt in den USA, in Kanada oder einem anderen englischsprachigen Land neue Perspektiven und Impulse suchen. Gesucht werden junge Menschen mit Innovationskraft und Unternehmergeist, die Verantwortung übernehmen und Veränderung gestalten wollen – mit einer Idee, die sie begeistert oder einem Vorhaben, das sie in die Tat umsetzen möchten.  

 
Gefördert werden Auslandsaufenthalte mit einer Laufzeit von mindestens vier bis maximal 24 Monaten wie beispielsweise:
  • Aufenthalte in Qualifizierungsprogrammen, z. B. Gründungsqualifizierungen
  • gezielt geplante Forschungs- und Weiterbildungsphasen
  • Unternehmens- oder Start-up-Exkursionen
  • Interview-Reisen
  • weiterführende Studienaufenthalte (ab Master)  
 
Die wichtigsten Bewerbungsvoraussetzungen:
  • ein erster, sehr guter Hochschulabschluss (mindestens Bachelor, alle Fächer)
  • möglichst erste Berufs- oder Gründungserfahrung
  • gesellschaftliches Engagement, Zielstrebigkeit, Allgemeinwissen, soziale Kompetenz, vernetztes Denken, Kommunikationsfähigkeit
  • ein Entwicklungs- oder Studienvorhaben im Ausland, das gut zu den persönlichen und beruflichen Zielen passt 
  • Höchstalter zum Bewerbungsstichtag: 38 Jahre (Ausnahmen möglich)

Kandidat/-innen ohne deutsche Staatsangehörigkeit können sich bewerben, wenn sie ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland oder an einer deutschen Auslandsschule erworben haben („Bildungsinländer“) oder gemäß §8 BAföG förderberechtigt sind.  

 
Die Leistungen des Stipendiums umfassen:
  • 1.500 €/Monat für 4 bis maximal 24 Monate
  • bis zu 25.000 € Gebührenzuschuss jährlich für maximal 2 Jahre
  • Startgeld und Reisekostenpauschale von je 500 € sowie weitere Zuschüsse
  • kontinuierliches Mentoring, Alumni-Netzwerk u. v. m.
 
Bewerbungszeitraum: ab Mitte Juli bis 26. November 2018 
 

Den Link zum Online-Bewerberportal sowie weiterführende Informationen finden Sie ab Mitte Juli auf unserer Webseite unter www.sdw.org/hans-weisser-stipendium 


0 Kommentare

News Finanzierung Internationales Mobilität Personen


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

„Imagine 2030“ - Ideen für eine nachhaltigere Mobilität gesucht!

Die Bewerbungsphase für den „Imagine 2030 Mobility Accelerator“ ist in vollem Gange. Gründerteams aus den Bereichen Mobilität und städtisches Leben können sich noch bis zum 04.02. bewerben!

Mobilität | Beratung/Coaching | Regionen/Städte

0 Kommentare

Ideen für ein besseres Klima gesucht

InnoEnergy sucht Start-ups, die mit ihrer Innovation die Energiewende vorantreiben wollen. Bewerbt euch bis zum 19. Dezember!

Preise/Wettbewerbe | Energie | Internationales

0 Kommentare

22
Mär

EnergyEfficiency Hack2020 #eehack2020

Berlin

22. Mär 2020 15:00 Uhr

28
Mär

Messe "Faire Welten" 2020

28. Mär 2020 10:00 Uhr

02
Apr

Crowdfunding-Stammtisch #17

Berlin

02. Apr 2020 18:00 Uhr

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare

"Wir wollen dazu beitragen, gesellschaftliche Probleme zu lösen"

Gründerinterview: Polarstern

Der Energieversorger Polarstern wurde im Jahr 2011 gegründet. Der von Polarstern bereitgestellte Ökostrom wird zu 100 % aus regionaler Wasserkraft gewonnen, das Biogas ausschließlich aus organischen Reststoffen erzeugt. Polarstern arbeitet nachhaltig und will einen weltweiten Beitrag zur Energiewende leisten.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.