Nachrichten

Grüne Finanzierungsrunden im September 2015

© Igor Son - unsplash

Redaktion


Ein Cleantech-Unternehmen aus dem Silicon Valley sammelt 105 Milionen US-Dollar Eigenkapital ein, ein Frankfurter Sozial-Unternehmen schließt erfolgreich seine Seed-Finanzierung ab, indisches Start-up sammelt  auf nationalem Markt 2 Mio US-Dollar in erster Finanzierungsrunde.

Auch im September konnten grüne  Unternehmen wieder beachtliche Summen an Land ziehen. Wir stellen acht globale Finanzierungsrunden aus der grünen Gründerszene vor:

 

Silicor = Der Solarsilizium Hersteller aus San Jose konnte 105 Millionen US Dollar an Eigenkapital von folgenden Investoren einsammeln: Hudson Clean Energy Partners, Icelandic pension funds

 

Tigo = Tigo Energy ist ein Anbieter im Bereich Smartmodul-Technik für die Solarbranche. Das Unternehmen erhielt im September 1,5 Millionen US-Dollar Fremdkapital, die Quelle ist unbekannt.

 

Fourth Partner Energy = Das indische Start-up konnte in seiner A-Finanzierungsserie 2 Mio. US-Dollar von den Investoren Infuse Ventures und Chennai Angels einsammeln.

 

Primus Power = Der Anbieter von Smart-Grid Lösungen und Energiespeichersystemen konnte in seiner D-Finanzierungsrunde 25 Millionen US-Dollar einsammeln. Angeführt wurde die Finazierungsrunde von I2BF Global Ventures. Weitere Investoren sind Chrysalix Energy Venture Capital und DBL Partners.

 

Awamo = Das Frankfurter Sozialunternehmen Awamo bietet Cloudlösungen für Mikrokreditgeber an. In der ersten Finanzierungsrunde konnte das Unternehmen 500.000 Euro von Business Angels einsammeln. Das Ziel von Awamo ist es, Mikrokredite für eine breitere Schicht zugänglich zu machen und es somit Millionen von Menschen zu ermöglichen ein eigenes Mikrobusiness auf die Beine zu stellen. Damit soll einen Beitrag zu einem nachhaltigem, regionalen und sozialen Wachstum anzgestoßen werden.

 

Aquam = erhält 13 Millionen US-Dollar Fremdkapitalfinanzierung von Wellington Financial LP

 

Enerkem: Das Unternehmen produziert erneuerbare Biokraftstoffe und Chemikalien durch die Wiederverwertung von städtischen Abfällen und konnte in seiner letzten Finanzierungsrunde den stolzen Betrag von 115 Millionen US-Dollar einsammeln.

 

Groundwork = Das israelische Agro-Start-up erhielt in seiner B-Finanzierungsrunde von diversen Investoren Eigenkapitalmittel. Das Unternehmen kommerzialisiert Mykorrhiza, eine Form der Symbiose von Pilzen und Pflanzen, bei der ein Pilz mit dem Feinwurzelsystem einer Pflanze in Kontakt ist. Somit soll eine nachhaltigere weniger auf chemische Dünger angwiesene Landwirtschaft gefördert werden. Investoren sind: ICV, Middleland Capital’s agriculture technology venture fund, SRK Management Company und F&C Climate Opportunity Partners.

 


0 Kommentare

Finanzierungsrunden Finanzierung Gründungsförderung Internationales


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Neu: "Better Together" Incubator Programm

Das Better Together-Programm des Impact Hub Berlin ist ein sechsmonatiger Tech-Inkubator für Gründungsteams mit einer nachhaltigen Ausrichtung.

Preise/WettbewerbeGründungsförderung - Beratung/Coaching

0 Kommentare

Gründerin? Deine Meinung ist gefragt.

Wie ergeht es eigentlich weiblichen Gründungsinteressierten in Deutschland? Nimm an dieser Umfrage teil und berichte von deinen Erfahrungen!

Gründungsförderung | Unternehmensführung | News

0 Kommentare

28
Jan

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare

"Grüne Technologien sind seit langer Zeit Bestandteil unserer DNA"

Porträt: Technische Universität Hamburg-Harbug (TUHH)

Die Technische Universität Hamburg-Harburg verbindet Unternehmertum mit hohen Standards in Lehre und Forschung und wurde vom Bundeswirtschaftsministerium als eine der besten unternehmerischen Universitäten des Landes im Rahmen des EXIST-Programmes „Culture and Entrepreneurship“ ausgezeichnet.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.