Nachrichten

Grüne Finanzierungsrunden im November 2017

© Igor Son - unsplash

Redaktion

Im November durften sich wieder spannende Start-ups und junge Unternehmen über frisches Kapital freuen. Diesen Monat bei den Investoren besonders gefragt: innovative Energiegewinnung, chemiefreie Wasseraufbereitung, kompostierbare Verpackungen und die effiziente Vermarktung von Solaranlagen.
 

Wie jeden Monat stellen wir euch hier die spannendsten internationalen Finanzierungsrunden vor:


ReVibe Energy – 750.000€ Seed-Finanzierung für Energiegewinnung aus Vibrationen

Die Idee hinter ReVibe ist die Energiegewinnung aus Vibrationen für Sensoren, die beispielsweise in der Schwerindustrie, zwischen Bahngleisen oder in Extremwettersituationen zu finden sind. Nachdem das Start-up aus Schweden bereits eine Gründungsförderung des Climate-KIC Accelerators bekam, konnten die Schweden nun mehrere Investoren für ihr Konzept überzeugen. Zusammengerechnet bekam das Start-up so eine 750.000€ Seed-Finanzierung um ihr Produkt kommerziell weiterzuentwickeln. Auf Bahntrassen rund um Berlin gibt es in Kooperation mit der Deutschen Bahn bereits erste Testfelder. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt für die zukünftige Vermarktung ihrer Technologie.

H20zone – 3 Mio. € Investition für chemiefreie Wasseraufbereitungstechnologie

Die mittlerweile patentierte, chemiefreie Wasseraufbereitungstechnologie der jungen Irländer klingt vielversprechend. Das fanden auch bekannte, sowie neue Investoren, die gemeinsam für eine Geldspritze in Höhe von 3 Mio. € sorgten. Die Investition ermöglicht H20zone nun 12 neue Mitarbeiter einzustellen, um so ihre Technologie auf internationaler Ebene weiter zu vermarkten.

TIPA – 9 Mio. € in Series B für kompostierbare Verpackungen

Das 2010 geründete junge Unternehmen aus Israel entwickelt kompostierbare Verpackungen für die Lebensmittel- und Kleidungsindustrie. Im November durfte sich TIPA über frisches Kapital in Höhe von 9 Mio. € freuen. Die Series B Finanzierungsrunde wurde von Austin Hearst geführt. Weitere Investoren waren GreenSoil Investments und Horizons Ventures. Bisher werden die umweltfreundlichen Verpackungen in den USA, Frankreich, England und den Niederlanden vertrieben. Die Finanzspritze soll nun den Weg für neue Märkte öffnen.

Finrenes – 205.000€ Seed-Finanzierung für nachhaltigen Bio-Kraftstoff

Biodiesel steht zur Zeit oft in der Kritik, da große landwirtschaftliche Flächen für die Produktion notwendig sind und so weniger Platz für die Lebensmittelproduktion bleibt. Der Energiekonsum konkurriert hier also direkt mit der Lebensmittelversorgung. In Europa macht sich das zwar kaum bemerkbar, in Ländern des globalen Südens kann dies jedoch zu kritischen Konflikten führen. Finrenes hat sich dieser Problematik angenommen und daraufhin eine patentierte Methode entwickelt, um Biokraftstoffe aus Abfällen zu produzieren.  Stroh, Gras, Algen, Holzspäne, Lebensmittelreste und alle weiteren Bio-Abfälle werden von den Finnländern verwendet um Energie zu gewinnen und eine nachhaltige Alternative zu fossilen Treibstoffen zu bieten. Im November bekam das Start-up eine 205.000€ Seed-Finanzierung von einem Business Angel. Nun sind die Gründer auf der Suche nach Investoren für eine Series A Finanzierungsrunde.

Zolar – 4 Mio. € für Berliner Solaranlagen Start-up

Das Berliner Start-up versteht sich als Schnittstelle zwischen Verbrauchern und der Solarindustrie. Mittels Online-Konfigurator möchte Zolar innerhalb weniger Minuten eine maßgeschneiderte Solaranlage für alle interessierten Kunden erstellen. Im Zuge dieses individuellen Angebots sollen Hausbesitzer motiviert werden Photovoltaikanlagen zu installieren. Der November ist zwar nicht gerade der sonnigste Monat, trotzdem bekam das Solar Start-up nun einen Geldsegen in Höhe von 4 Mio. €.


0 Kommentare

Finanzierungsrunden Chemie Energie Finanzierung Internationales Kreislaufwirtschaft Mobilität


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Green Startup Monitor 2021 erschienen

Nach den Ergebnissen des kürzlich veröffentlichten Green Startup Monitors 2021 stieg der Anteil der grünen Startups auf 30 Prozent aller Startups in Deutschland an. Ihnen kommt als Motor einer nachhaltigen Transformation eine Schlüsselfunktion zu.

Finanzierung - Innovation - Gründungsförderung

0 Kommentare

Coolar UG – Stromlose Kühlschränke zur medizinischen Kühlung in Regionen ohne zuverlässige Stromversorgung

Die Coolar UG entwickelt komplett stromlose Kühlschränke als nachhaltiges Kältemittel für medizinische Kühlung in Regionen ohne zuverlässige Stromversorgung. Auf diesem Weg, könnte Coolar die Lebensumstände von Menschen dort, wo in Entwicklungsregionen des globalen Südens über eine Milliarde Menschen ohne verlässlichen Stromzugang leben, durch zuverlässige Kühlung von Medizin und Impfstoffen entscheidend verbessern. Startgreen gratuliert dem Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) zum 25-jährigen Jubiläum. In diesem Rahmen werden 25 Start-ups vorgestellt. Das Porträt umfasst u.a. die Gründungsidee, wichtige Tipps, aber auch den größten Fail des Start-ups.

Innovation I Technologie I Energie

0 Kommentare

23
Apr

IMPACT CONNECT - Matchmaking Day

23. Apr 2021 14:00 Uhr

29
Apr

Crowdfunding Stammtisch #23 per Zoom

29. Apr 2021 17:00 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

2 Kommentare

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.