Nachrichten

Grüne Finanzierungsrunden im April 2016

© Diego Ph - unsplash

Redaktion

 

Im April steht die Start-up-Welt im Zeichen des Einsparens. Egal ob Heizkosten, Benzin, Strom oder natürliche Ressourcen – einige Start-ups konnten damit die Investoren für sich gewinnen. Mit der Crowd geht es dagegen langsamer voran.

Wir stellen wieder vier globale Finanzierungsrunden aus der grünen Gründerszene vor:


 

TADO: 20 Mio Euro bekommt das Münchener Start-up von Inven Capital, dem Venture Capital-Zweig des tschechischen Energiekonzern Cez Group in der Serie-C-Finanzierungsrunde. Dies wurde auf der Ecosummit in Berlin verkündet. Die App von Tado reguliert die Temperatur der Heizung und ermöglicht mithilfe von Standortbestimmung und der Analyse von Wetterdaten ein intelligentes Energiemanagement.

 

Organic Transit: Das Unternehmen aus North Carolina verkauft den ELF, die wohl umweltfreundlichste Transportart überhaupt. Bei einem Venture-Capital-Deal gab es diesen Monat 2.5 Mio $. Der ELF ist eine Mischung aus Auto und Fahrrad, betrieben von Mensch und Solarkraft. Kommt man mit dem Fahrrad mit 1000 Kalorien knapp 70 Kilometer weit, schafft man mit dem ELF schon 170 Kilometer – und das ohne fossile Brennstoffe!

 

Upside Energy: Das britische Start-up wird in der Seed-Phase mit 780.000 £ von „high-net-worth“ unterstützt.  Mit einem dezentralisierten Energie-Vorrat soll das Versorgungsnetz entlastet und somit Treibhausgase reduziert werden.

 

Clara Foods: Nach einigen Seedfinanzierungs-Runden hat das Start-up aus San Francisco nun 3,45 Mio $ zusammen. Das Konzept: Veganes Eiweiß, das weniger Land und Wasser benötigt und dennoch schmeckt wie das vom Huhn. Außerdem soll es den gleichen Nährstoffgehalt aufweisen können. Dabei liegt den Erfindern auch die Sicherheit von Lebensmitteln am Herzen, da mit dem Tier-freien Ei auch die Ausbreitung der Vogelgrippe verhindert werden kann.

 

Einige interessante Start-ups gibt es außerdem auf Greenpocket zu entdecken, der Crowdfunding-Plattform für nachhaltige Unternehmen. Investieren kann man beispielsweise in dieses Start-up:

IPUS: Hier dreht sich alles um Mineral- & Umwelttechnologie. Das Team von IPUS hat sogenannte Migulatoren für den landwirtschaftlichen Kreislauf entwickelt und bietet so Lösungen für die weltweit sinkende Bodenqualität und den Erhalt des Nährstoffkreislaufs. 118.300 € wurden bereits investiert.

 


0 Kommentare

Finanzierungsrunden Energie Finanzierung Technologie Wasser


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Neu: "Better Together" Incubator Programm

Das Better Together-Programm des Impact Hub Berlin ist ein sechsmonatiger Tech-Inkubator für Gründungsteams mit einer nachhaltigen Ausrichtung.

Preise/WettbewerbeGründungsförderung - Beratung/Coaching

0 Kommentare

Die Bedrohung der Meere - Zeit zum Handeln

Im kostenfreien E-Book "Zum Zustand der Meere" thematisiert Ulrich Karlowski - Vorstand der Deutschen Stiftung Meeresschutz, wie sich jede und jeder Einzelne von uns für den Schutz der Meere und ihrer Bewohner einsetzen kann. 

Wasser | Wissenschaft/Forschung | News

0 Kommentare

None

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Wir wollen dazu beitragen, gesellschaftliche Probleme zu lösen"

Gründerinterview: Polarstern

Der Energieversorger Polarstern wurde im Jahr 2011 gegründet. Der von Polarstern bereitgestellte Ökostrom wird zu 100 % aus regionaler Wasserkraft gewonnen, das Biogas ausschließlich aus organischen Reststoffen erzeugt. Polarstern arbeitet nachhaltig und will einen weltweiten Beitrag zur Energiewende leisten.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.