Nachrichten

Grün-der Woche (KW 26)

© Chuttersnap - unsplash

Redaktion


Mit Energie aus der Krise

Wenn man von Griechenland hört dieser Tage, fallen meist nur Worte wie Staatsbankrott, Krise oder Pleite. Dass in ihrem Land mehr steckt – ein hohes Potential für Erneuerbare Energien beispielsweise – wollen die Gründer von Energiegenossenschaften zeigen. Ein Strommix aus Wind, Sonne und Biomasse soll lokal und dezentral die Versorgung auf den Inseln übernehmen und somit Abhängigkeiten reduzieren und die wirtschaftliche Entwicklung ankurbeln.

Die Zeit


Nahrungsmittelabfälle - die heimlichen Klimakiller

81 Kilogramm Nahrungsmittel werden pro Jahr und Kopf in Deutschland in den Müll geworfen. Diese erschreckend hohe Zahl steht nicht nur für einen fragwürdigen Umgang mit Lebensmitteln, sondern stellt auch einen versteckten Grund für den Klimawandel dar. Das Umweltbundesamt ermittelte nun, dass Nahrungsabfälle für vier Prozent aller deutschen Treibhausgasemissionen verantwortlich sind.

Umweltbundesamt


Ökonomem raten zu mehr Klimaschutz

Zu diesem Fazit kommt eine Umfrage der London School of Economics und der Christian-Albrechts-Universität Kiel, zu deren Zweck circa 200 weltweit führende Ökonomen befragt wurden. Die Rechnung scheint simpel zu sein: 140 Dollar heute in den Klimaschutz investiert sollen, gemessen am verhinderten Schaden, in hundert Jahren 1000 Euro wert sein. Die genaue Rechnung ist nachzulesen unter:

London School of Economics & Graham Institute on Climate Change


Hemmnisse eines nachhaltigen Wandels

Im Interview findet Marleen Thieme, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung klare Worte und benennt die Hemmnisse für mehr Nachhaltigkeit in Deutschland:  Sowohl die strukturellen Probleme der Ministerien, die eine interdisziplinäre Arbeit erschweren, unwillige Politiker, die nur an die nächste Wahlperiode denken, aber auch für uns Bürger, für die eine „hochflexible Genussbefriedigung“ im Vordergrund steht, sieht sie in der Verantwortung.

Enorm Magazin


Neue App berechnet Erneuerbare Energien-Potential

Eine neue App soll dabei helfen, das individuelle Business-Potential von Erneuerbaren Energien standortgenau zu ermitteln. Die zugrunde liegenden Daten kommen vom Energieatlas der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA), der nun auch als Pocket-Version für Smartphones verfügbar ist. Er soll Inverstoren und Projektieren eine umfassende Bewertung von Erneuerbare Energie-Projekten noch vor dem Tätigen eines Investments ermöglichen.

Ecogeneration


0 Kommentare

StartGreen Magazin Portraits und Interviews Energie Finanzierung Geschäftsmodelle Gründungsförderung Innovation Internationales Kreislaufwirtschaft Landwirtschaft/Ernährung Politik Unternehmensführung


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Initiativen und Start-ups aus dem Bereich "essbare Stadt" gesucht

Das Projekt EdiCitNet demonstriert innovative, naturbasierte Lösungen der essbaren Stadt. Nun werden Initiativen und Start-ups gesucht, die sich auf dem neuen Marktplatz präsentieren möchten und in den Austausch mit anderen Organisationen treten wollen.

Bioökonomie | Geschäftsmodelle | Landwirtschaft/Ernährung

0 Kommentare

Start-up mit Interesse an Corporate Volunteering? Lernt purpozed kennen.

Das Social Startup purpozed hat es sich zum Vorsatz gemacht hat, Corporate Volunteering zu digitalisieren und soziale Einrichtungen und Sustainable Startups zu unterstützen. Sustainable Startups erhalten via purpozed kostenlosen Zugang zu Experten aus verschiedenen Bereichen und Industrien. Die Experten engagieren sich ehrenamtlich und wollen damit die Nachhaltigkeitsziele der Startups supporten.

News | Wissenschaft/Forschung | Innovation

0 Kommentare

20
Aug

Gründerszene CFO Dinner

20. Aug 2020 19:00 Uhr

25
Aug
08
Sep

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.