Nachrichten

Grün-der Woche (KW 20)

© Delano Balten - unsplash

Redaktion


Japan auf der Suche nach dezentralen Lösungen

Seit dem Tsunami und dem Atomunfall in Fukushima 2011 sieht sich Japan gezwungen neue Wege in der Energieversorgung zu gehen. Nun steigen auch große Konzerne wie Tepco und Panasonic in die Entwicklung von Smart Cities und dezentralen Netzen ein, die sich im Notfall bis zu drei Tage lang selbst versorgen können.

technology review


Flunderkraftwerk: Der Strom liegt auf der Straße

Eine weitere Idee aus dem schier unerschöpflichen Repertoire wo sich überall Strom erzeugen lässt, stammt von einem Start-up aus der Nähe von München. Dort plant man durch den Einbau bruchsicherer Solarzellen in den Straßenbelag Strom zu erzeugen. Die industriell gefertigten Platten halten nach Herstellerangaben mindestens 25 Jahre und sind preislich genauso teuer wie Solarmodule für Dächer.

green wiwo


Innovative Bereicherung von außen

Immer mehr große Unternehmen vergeben mittlerweile Venture Capital. Zum Vorteil für Investoren und Start-ups. Unternehmerische Investoren ergänzen ihr eigenes Produktportfolio und haben Zugang zu wichtigen Innovationen. Und für die Start-ups ist Corporate Venture Capital im begrenzten deutschen Risikokapitalmarkt eine wichtige Finanzierungsmöglichkeit.

vc magazin


Schwieriger Start für Elektrofahrräder in den USA

E-bikes wären besonders im Land der Monstertrucks und SUVs eine klimafreundliche Alternative, doch während in China und Europa allein im letzten Jahr über 30 Millionen E-Bikes verkauft wurden und als ernsthaftes Gegenmodell zu motorisierten Fortbewegungsmitteln gelten, dümpeln die Verkaufszahlen in den USA noch bei wenigen tausend Stück.

Guardian sustainable business


Windkraftgegner – Abstand spielt keine Rolle

Eine kürzlich veröffentlichte Studie  der Uni Halle macht deutlich, dass es bei Windkraftgegnern eben nicht um eine größtmögliche Distanz von bebauten Gebieten zu den Windkrafträdern geht, sondern Beschwerden unabhängig vom Abstand in der gleichen Häufung auftreten. Weit wichtiger, so die Forscher, sei eine bessere Bürgerbeteiligung mit frühestmöglicher Einbeziehung aller Parteien.

Klimaretter


0 Kommentare

StartGreen Magazin Portraits und Interviews Energie Innovation Internationales Wissenschaft/Forschung


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Start-up mit Interesse an Corporate Volunteering? Lernt purpozed kennen.

Das Social Startup purpozed hat es sich zum Vorsatz gemacht hat, Corporate Volunteering zu digitalisieren und soziale Einrichtungen und Sustainable Startups zu unterstützen. Sustainable Startups erhalten via purpozed kostenlosen Zugang zu Experten aus verschiedenen Bereichen und Industrien. Die Experten engagieren sich ehrenamtlich und wollen damit die Nachhaltigkeitsziele der Startups supporten.

News | Wissenschaft/Forschung | Innovation

0 Kommentare

Feiern geht auch nachhaltig

Die Initiative Clubtopia will die Clubszene nachhaltiger machen. Bewerbt euch noch bis zum 31. August beim „Future Party Ideenwettbewerb“.

News | PersonenPreise/Wettbewerbe

0 Kommentare

20
Aug

Gründerszene CFO Dinner

20. Aug 2020 19:00 Uhr

08
Sep
10
Sep

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.