Nachrichten

Grüne Finanzierungsrunden im September 2016

© Cindy Bonfini Hotlosz - unsplash

Redaktion

 

Im September konnten sich vor allem soziale Projekte über neues Geld freuen. Aber auch Ideen zur nachhaltigen Mobilität, Energieeffizienz und zum Recycling von Müll konnten die Investoren überzeugen. Auch in der Crowd hat sich im Spätsommer einiges getan. Wir stellen wieder sechs globale Finanzierungsrunden aus der grünen Gründerszene vor:


 

Braclet: Das amerikanische Start-up hat verschiedene Lösungen zur Energie-Einsparung bei Gebäuden entwickelt. Daten der Bausubstanz, des Wetters und andere Messwerte werden zusammengetragen. Ihre Software kann dann ermitteln, wo Energie eingespart werden kann. 925.000 $ gab es dafür von den Investoren.

 

Reparando: Unser Halbfinalist in der Kategorie „Start-up“ freut sich über einen neuen Gesellschafter, den IT-Dienstleister Cancom. Bereits zu Beginn des Jahres erhielten die Gründer eine sechsstellige Finanzierungssumme. Reparando bietet Smarthphone-Reparaturen in den eigenen vier Wänden oder im Büro an und will damit der Wegwerfgesellschaft entgegentreten.

 

Kumpan: Das Start-up bietet die Alternative zur traditionellen Mobilität: Elektroroller. Damit können Abgase und Lärm vermieden und Ressourcen geschont werden. Auf Companisto wirbt Kumpan noch 30 Tage lang um Crowdinvestoren, um den Sprung in den ausländischen Markt bewerkstelligen zu können. Über 400.000 € sind bereits zusammen gekommen.

 

RiverRidge Recycling: Die nordirische Firma hat sich vorgenommen, Alternativen zur Mülldeponie zu finden. Mit ihrer „Materials Recovery Facility“ können sie Materialien wie Papier, Plastik oder Metall aus dem Müll herausfiltern, um sie anschließend zu recyceln. Für diese Methode wurden sie bereits im letzten Jahr mit dem „Sustainable Award Ireland“ ausgezeichnet. Im September gab es knapp 13 Mio. $ Venture-Kapital.

 

Afrikstart: Ein soziales Unternehmen mit dem Ziel, Afrikanern bei der Gründung zu helfen. Afrikstart ist eine Crowdfunding-Plattform, die Funding genauso bereitstellt wie Beratung und Betreuung von Gründern, zum Beispiel durch Onlinekurse zu Entrepreneurship und Management. Ein Fokus liegt außerdem auf der Förderung von jungen Gründern und Frauen. Nun gab das Unternehmen bekannt, im letzten Jahr 127 Mio.$ gesammelt zu haben, um ihre Projekte umzusetzen.

 

Relationship Coffee Institute: 10 Mio.$ erhielt das gemeinnützige Unternehmen als Finanzierungssumme. Es setzt sich dafür ein, die soziale und ökonomische Situation von Kleinbauern zu verbessern. Vor allem weibliche Farmer werden im Kaffeeanbau geschult, um auf ihrer kleinen Fläche möglichst viel Ertrag zu haben.


0 Kommentare

Finanzierungsrunden Energie Finanzierung Kreislaufwirtschaft


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Neu: "Better Together" Incubator Programm

Das Better Together-Programm des Impact Hub Berlin ist ein sechsmonatiger Tech-Inkubator für Gründungsteams mit einer nachhaltigen Ausrichtung.

Preise/WettbewerbeGründungsförderung - Beratung/Coaching

0 Kommentare

Future Energies Science Match 2020

Am 1. Dezember 2020 trifft sich die Energiebranche auf dem Future Energies Science Match 2020 - Digital Edition und tauscht sich aus über aktuelle Trends und Innovationen. Borderstep organisiert einen Start-up-Dialog auf der Veranstaltung.

News | Energie | Innovation

0 Kommentare

28
Jan

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Wir wollen dazu beitragen, gesellschaftliche Probleme zu lösen"

Gründerinterview: Polarstern

Der Energieversorger Polarstern wurde im Jahr 2011 gegründet. Der von Polarstern bereitgestellte Ökostrom wird zu 100 % aus regionaler Wasserkraft gewonnen, das Biogas ausschließlich aus organischen Reststoffen erzeugt. Polarstern arbeitet nachhaltig und will einen weltweiten Beitrag zur Energiewende leisten.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.