Nachrichten

E-Lyte Innovations: Maßgeschneiderte Elektrolyte für Energiespeichersysteme

© E-Lyte Innovations

Redaktion

Was ist eure Unternehmensidee?

Wir stehen für maßgeschneiderte Elektrolyt Lösungen. Elektrolyte sind in allen Energiespeichern - maßgeblich Batterien und Kondensatoren - enthalten und stellen bildlich deren „Blut“ dar. Sie haben eine Schlüsselrolle in Hinblick auf die Leistungsfähigkeit und die Lebensdauer eines jeden Energiespeichers. Da es den „universellen Elektrolyten“ nicht gibt, muss für jeden Energiespeicher der optimale Elektrolyt entwickelt werden. Alleine für die Lithium-Ionen-Batterie gibt es 30 unterschiedliche Elektrodenkombinationen. Und genau das ist unsere Unternehmensidee: Wir möchten die enorme Marktnachfrage nach maßgeschneiderten Elektrolyten, durch eine nachhaltige und zeiteffektive Entwicklung und Produktion, bedienen. Das erreichen wir, indem wir für jeden Energiespeicher den passenden Elektrolyt entwickeln!

Welche Mission verfolgt ihr? Auf welche Weise leistet ihr einen positiven Beitrag für die Umwelt oder Gesellschaft?

Unser übergeordnetes Ziel – oder vielleicht besser gesagt unser Traum – ist es, durch den Einsatz unserer maßgeschneiderten Elektrolyte die Welt dabei zu unterstützen die Energiewende schnellst möglich zu vollziehen.

Kurz und knapp: wir wollen, dass es zukünftig möglich wird, Energiespeicher so effizient zu machen, dass z.B. im Automobilbereich komplett auf Verbrennungsmotoren verzichtet werden kann.

Wir achten dabei sehr genau darauf, bei unserer Elektrolytentwicklung und -Produktion, so ressourcenschonend wie möglich vorzugehen. Das bezieht sich insbesondere auf die Verminderung von Abfall und Verpackungsmaterialien, sowie den Umgang mit begrenzten Ressourcen.

Wie kam euch die Idee zur Gründung?

Durch eine kleine Nachfrage am Rande einer Tagung. Ein Tagungsteilnehmer wollte von Ralf (Mitgründer und Geschäftsführer) wissen, welche Elektrolyte man denn einsetzen könnte, wenn Lithium-Ionen-Zellen auch bei höheren Temperaturen funktionieren sollen, z.B. im Rahmen von Bohranwendungen in der Erde. So kam ihm die Erkenntnis, dass Zellhersteller wohl

Schwierigkeiten bei der Wahl des richtigen Elektrolyten haben, wenn die Anwendung abseits des Standards stattfinden soll. In Europa gibt es nur sehr wenige Unternehmen mit einem solchen Knowhow. Das hat die Entscheidung dieses Problem aktiv anzugehen noch einmal befeuert. Zurück von der Tagung, ging ihm das Thema nicht mehr aus dem Kopf. Einen Tag später erzählte er Stephan (Mitgründer) von der Idee. Gemeinsam haben sie aus der Idee dann das Geschäftsmodell entwickelt.

Wie sieht euer Geschäftsmodell aus?

Unser Geschäftsmodell umfasst die vier Geschäftsbereiche:

1) Entwicklung, Produktion und Vertrieb von „ready-to-use“ Elektrolytfertigmischungen z.B. für Hochtemperatur- oder Tieftemperaturanwendungen.

2) Die Optimierung und anschließende Produktion von maßgeschneiderten Elektrolyten, speziell nach den Kundenbedürfnissen. Hier liefern uns die Kunden ihre eigenen Elektrolytkomponenten und Elektrodenmaterialien für die Entwicklung zu.

3) Servicemessungen und Beratungsdienstleistungen, wie z.B. Marktstudien.

4) Unterlizensierung von u.a. patentierten Elektrolytrezepturen.

Was ist euer Alleinstellungsmerkmal?

Wir vereinen als einziges Unternehmen in Deutschland Expertenwissen über Elektrolyte und den Zugang zu hochmodernen Anlagen für Elektrolytoptimierung. Darüber hinaus verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz durch die Partnerschaft mit dem Zellhersteller Customcells. Hierdurch erhält der Kunde auf Wunsch neben dem optimierten Elektrolyten sogar eine optimierte Zelle in Serienqualität. Zudem können wir durch die Partnerschaft mit der Uni Münster auf neueste Erkenntnisse der Grundlagenforschung zurückgreifen. Außerdem sind wir ein top ausgebildetes, hochmotiviertes und obendrein noch außerordentlich sympathisches Team ;-)

Gibt es bestimmte Herausforderungen speziell in eurer Branche?

Unsere größte Herausforderung ist aktuell die Konkurrenz und der Preisdruck, den wir durch asiatische Marktteilnehmer erfahren. Trotzdem sind wir der Meinung, dass der sehr hohe Bedarf von z.B. europäischen Automobilherstellern an Lithium-Ionen-Zellen dazu führen wird, dass auch in Europa eine Industrie für die Herstellung von Zellen unerlässlich wird. Hinzu kommt, dass hinsichtlich der Produktion von Elektrolyten so gut wie kein Unternehmen in Europa vertreten ist. Letztendlich sind wir natürlich gespannt, wie sich der Markt entwickelt und hoffen, ihn mit unseren Produkten zu unseren Gunsten beeinflussen zu können.

Wie sieht eure langfristige Vision aus?

Stell Dir eine Welt vor, in der die Menschheit mobiler, unabhängiger und nachhaltiger wird. Mit E-Lyte Innovations wollen wir dafür sorgen, dass sich jedes Elektroauto, jedes Schiff, jede Drohne und jedes autonome Flugtaxi auf Basis von unserer Elektrolyttechnologie klimaneutral bewegen kann. Wir verbessern Energiespeichersysteme und ermöglichen so der Menschheit ein nachhaltigeres Leben. Unsere Vision – kurz gesagt – ist es angepasste Elektrolyte zu entwickeln die den Einsatz zukunftsweisender Energiespeichersysteme in einer Vielzahl von Anwendungen ermöglichen.

Und zu guter Letzt: Warum wollt ihr den StartGreen Award 2019 gewinnen?

Die Auszeichnung mit dem StartGreen Award wäre für uns eine sehr große Ehre, Anerkennung und ein riesiger Motivationsschub. Den Erfolg würden wir unseren Wegbegleitern, Unterstützern und vor allem unseren Familien widmen, um Danke zu sagen, da sie so oft am Wochenende und in den Abendstunden auf uns verzichten müssen und uns dennoch rückhaltlos unterstützen.

 

Hier geht es zum Voting in der Kategorie "Future Mobility"

 


0 Kommentare

StartGreen Award Energie Mobilität Preise/Wettbewerbe


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Feiern geht auch nachhaltig

Die Initiative Clubtopia will die Clubszene nachhaltiger machen. Bewerbt euch noch bis zum 31. August beim „Future Party Ideenwettbewerb“.

News | PersonenPreise/Wettbewerbe

0 Kommentare

Packwise gewinnt Innovationspreis

Logistik Start-up Packwise gewinnt den IQ Innovationspreis. Seine Technologie macht Lieferketten nachhaltig und effizient.

InnovationPreise/Wettbewerbe | News

0 Kommentare

07
Sep

Lab4Land - Der Accelerator für den ländlichen Raum

Schöppenstedt

07. Sep 2020 16:08 Uhr

10
Sep
21
Okt

Planetiers World Gathering

Lissabon

21. Okt 2020 18:00 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Wir wollen dazu beitragen, gesellschaftliche Probleme zu lösen"

Gründerinterview: Polarstern

Der Energieversorger Polarstern wurde im Jahr 2011 gegründet. Der von Polarstern bereitgestellte Ökostrom wird zu 100 % aus regionaler Wasserkraft gewonnen, das Biogas ausschließlich aus organischen Reststoffen erzeugt. Polarstern arbeitet nachhaltig und will einen weltweiten Beitrag zur Energiewende leisten.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.