Nachrichten

Die Sieger des KfW Award Gründen 2021

© Circunomics GmbH

KatrinLindaKrause

Seit 1998 verleiht die KfW jährlich den Award an Unternehmen, die sich mit ihren Geschäftsideen erfolgreich am Markt behaupten Am Wettbewerb teilgenommen haben rund 500 Firmen aller Branchen ab Gründungsjahr 2016. Je ein Unternehmen aus jedem Bundesland wird prämiert. Vergeben wurden die Preise in einem Festakt am Abend des 28. Oktober in Berlin.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier „"Damit der deutsche Mittelstand auch in Zukunft stark und lebendig bleibt, brauchen wir ein dynamisches Gründungsgeschehen. Die heute von der KfW ausgezeichneten Preisträgerinnen und Preisträger eint der Wille zur Veränderung – hin zu einem klugen und innovativen Wirtschaften und nachhaltigen Geschäftsideen. Mein herzlicher Glückwunsch gilt den Siegerteams. Sie sind Vorbild und Ansporn für andere."

Dr. Ingrid Hengster, Vorstandsmitglied der KfW: „Der KfW Award Gründen hat sich deutschlandweit als Gütesiegel für innovative, kreative und sozial verantwortliche neue Geschäftsmodelle etabliert. Die preisgekrönten Teams sind Vorbilder für Unternehmergeist und Zielstrebigkeit. Der KfW Award Gründen sendet das Signal, dass der Mut zur Selbstständigkeit Anerkennung und Nachahmung verdient.“

Die Preisträger des KfW Awards 2021 in den einzelnen Bundesländern sind:

  • Baden-Württemberg: Concular UG (Digitale Plattform für zirkuläres Bauen)
  • Bayern: everdrop GmbH (Nachhaltige Haushaltsprodukte)
  • Berlin: Belyntic GmbH (Technologie zur Peptidherstellung)
  • Brandenburg: breazy health GmbH (Medizin-App für Asthma bronchiale)
  • Bremen: Sharemac GmbH (Software zur Dokumentation und Organisation von Bauprozessen)
  • Hamburg: LignoPure GmbHGmbH (Lignin-Herstellung zum Einsatz in Kosmetik u.a.)
  • Hessen: weLOG GmbH (Service- und Logistikdienstleistungen)
  • Mecklenburg-Vorpommern: Dyscare Pflegezentrum OHG (Intensiv- und Beatmungspflege)
  • Niedersachsen: Crafting Future GmbH (Entwicklung/Produkt Lebensmittel-Mehrwegverpackungen)
  • Nordrhein-Westfalen: everwave GmbH (Technologien z. Beseitigung Kunststoffabfällle in Flüssen)
  • Rheinland-Pfalz: Circunomics GmbH (Lifecycle-Management/Handel gebrauchter Industriebatterien)
  • Saarland: INNOCISE GmbH (Haftsysteme für Automatisierung, Robotik und Mikromontage)
  • Sachsen: the nu company GmbH GmbH (Nachhaltige Schokoriegel und Proteinshakes)
  • Sachsen-Anhalt: bridgefield GmbH GmbH (Entwicklung Künstlicher Intelligenz in Industrie 4.0)
  • Schleswig-Holstein: Tales and Tails (E-Commerce Hundefutterartikel)
  • Thüringen: ICO-LUX GmbH (Software zur Echtheitsprüfung von Papierdokumenten)

Aus diesen 16 Landessiegern wurde ein Bundessieger gewählt, es ist die Circunomics GmbH aus Rheinland-Pfalz. Der Preis ist mit weiteren 9.000 Euro dotiert. Das 2019 gegründete Clean-Tech Startup Circunomics ist der erste cloud-basierte IoT-Marktplatz für die Wiederverwendung und das Recycling von Batterien. Mit künstlicher Intelligenz vereinfacht und optimiert die Plattform die Rücknahme und Wiedervermarktung von E-Fahrzeugbatterien für einen nachhaltigen Ressourcenumgang. Dadurch kann der CO2-Fußabdruck von Batterien bis zu 50 % reduziert werden. 

Zudem wurde ein Sonderpreis Social Entrepreneurship (5.000 Euro Preisgeld) vergeben. Ihn erhält die HEYHO GmbH aus Niedersachen. Das Unternehmen produziert Müsli und stellt Mitarbeitende ein, die aufgrund ihrer Biografie wenig Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt haben.

Ausgewählt wurden die Preisträger in einem mehrstufigen Verfahren von einer erfahrenen Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus der KfW, Förderinstituten, Wirtschaft, Politik und Medien. Sie bewertete die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher bzw. ökologischer Verantwortung.

Jeder Landessieger erhält 1.000 EUR Preisgeld und wird bei der Vermarktung seiner Erfolgsgeschichte von einer PR-Agentur unterstützt.

Alle Landessieger haben sich auch für den Preis des Publikumssiegers qualifiziert. Dieser ist mit weiteren 5.000 Euro Preisgeld verbunden. Bis zum 15.11.2021 kann unter https://www.fuer-gruender.de/kfw-award-gruenden-publikumspreis/ für den Publikumssieg abgestimmt werden.

Nähere Informationen über die Preisträger 2021 sind unter www.kfw.de verfügbar.

 

Über die KfW:

Die KfW ist eine der führenden Förderbanken der Welt. Seit 1948 setzt sich die KfW im Auftrag des Bundes und der Länder dafür ein, die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Lebensbedingungen weltweit zu verbessern. Allein 2020 hat sie dafür ein Fördervolumen von 135,3 Mrd. EUR zur Verfügung gestellt.


0 Kommentare

News Gründungsförderung Innovation Preise/Wettbewerbe Technologie


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Das könnte Sie auch interessieren

Think, discuss, transform: Seid dabei beim WWF One Planet Forum

Vom 14. bis 17. September 2022 findet in Berlin zum ersten Mal das WWF One Planet Forum statt. Es richtet sich an junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren, die die sozial-ökologische Transformation der Wirtschaft in den nächsten Jahren aktiv mitgestalten wollen. Bewerbt Euch noch bis zum 30. Juni 2022, um mit dabei zu sein.

0 Kommentare

Jetzt anmelden zur Sustainability4All-Konferenz

Nachhaltigkeit ist als Erfolgsfaktor innerhalb des deutschen Start-up-Gründungsökosystems nicht mehr wegzudenken. Um das Thema weiter in die Breite zu tragen, veranstaltet das Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gemeinsam mit dem Startup Verband und der Universität Oldenburg am 09.06.2022 zwischen 10:00 und 12:30 eine Konferenz zum Thema Sustainability4All: Die Zukunft & Nachhaltigkeit deutscher Start-ups.

0 Kommentare

02
Jun

CLIMATE TRANSFORMATION Summit 2022

02. Jun 2022 00:00 Uhr

09
Jun

FNG-Dialog zum Marktbericht 2022

09. Jun 2022 13:00 Uhr

13
Jun

Food Innovation Camp 2022

Hamburg

13. Jun 2022 09:30 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

2 Kommentare

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare



 


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.