Nachrichten

CO2-Bewusstsein entwickeln - Verantwortung zeigen

© Codyo

KatrinLindaKrause

Der Klimawandel ist die derzeit größte Herausforderung der Menschheit. Die Teams von Codyo und Climate Company stellen sich der Herausforderung. Mit Climate Company kann ich CO2 kompensieren und als Privatperson in den Klimaschutz investieren und sogar als Klima-Zertifikat verschenken. Mit der Klima-App kann man mit Hilfe von einfachen Schiebereglern das eigene Verhalten dokumentieren - anschließend erhält man eine detaillierte Auswertung. Codyo schlägt Vorsätze vor, um auf spielerische Art und Weise die eigenen CO2-Emissionen beispielsweise bei Mobilität, Wohnen oder Konsum nachhaltig zu verringern. So dokumentiert man ganz einfach die einzelnen Aktivitäten und sammelt Erfahrungspunkte. Dann heißt es nur noch: erkenne auf Basis Deines persönlichen CO2-Fußabdrucks spielerisch Dein Einsparpotenzial!

Das Besondere von Codyo im Vergleich zu herkömmlichen CO2-Fußabdruckrechnern ist, dass nicht nur Transparenz geschaffen wird. Vielmehr hilft die App dem User im Alltag mit kleinen Handlungsempfehlungen, sich klimafreundlicher zu verhalten. Alles mit dem Ziel, CO2 zu reduzieren, bevor es kompensiert werden muss. Trotzdem bleibt auch nach der Umstellung des eigenen Lebensstils meist ein Sockel an CO2-Emissionen bestehen – ein CO2-Ausstoß, der sich nicht vermeiden lässt. Und genau hier bietet Climate Company die Möglichkeit, den eigenen CO2-Ausstoß mit dem Kauf eines Klima-Zertifikates in Form einer besonderen Urkunde für sich selbst oder als Geschenk für andere zu kompensieren.

Codyo ist ein Corporate StartUp der EWE AG. EWE verbindet mit Energie, Telekommunikation und IT die Schlüsselbranchen der Energieversorgung von morgen und treibt – wie Climate Company - die Energiewende aktiv voran. Damit ist Climate Company der natürliche Kooperationspartner von Codyo. Das Team von Climate Company sind die Experten, wenn es um Klimaschutz und Emissions­handel geht. Ihr Ziel ist eine Reduktion der von Menschen verursachten Treibhausgas­emissionen – insbesondere von CO2. Die Vermeidung von Treibhausgasemissionen hat dabei immer Vorrang vor der Kompensation.

Mehr unter www.codyo.app und www.climate-company.de / info@climate-company.de


0 Kommentare

News Energie Innovation Technologie


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Das könnte Sie auch interessieren

LEROMA GmbH - Warum nachhaltige Lösungen in der digitalen Rohstoffbeschaffung nicht fehlen dürfen

Digitalisierung, Effizienz und Nachhaltigkeit - all das vereint LEROMA. Mit ihrer B2B-Plattform möchte das Startup die Rohstoffbeschaffung vereinfachen. Die Rohstoffsuche beschleunigt den Prozess des Rohstoffeinkaufs mithilfe von produktspezifischen Filtern und Zertifikaten. Mit ihrem zweiten Geschäftsmodell, der Überschussbörse, möchte LEROMA mehr Bewusstsein für das Potenzial von Überschüssen, Reststoffen und Nebenströmen schaffen. Diese Rohstoffe können an die gleiche Branche oder an benachbarte Industrien in einer Kreislaufwirtschaft vermittelt werden. Die Vision von LEROMA ist mit ihrer Arbeit und dem Vertrauen der Nutzer, eine weltweit vernetzte und nachhaltige B2B-Plattform für Lebensmittelrohstoffe aufzubauen.

0 Kommentare

Neues Tool: Sustainable Value Proposition Designer

Was passiert mit Produkten oder Dienstleistungen ohne ersichtlichen Nutzen für Kunden und andere Stakeholder? Sie floppen! Doch was heißt Nutzen eigentlich? Wie kreiert man diesen zielgruppenorientiert? Und wie stellt man sich dabei sowohl ökologisch als auch ökonomisch nachhaltig auf? Mit diesen Fragen hat sich das Borderstep Institut beschäftigt und einen Anwendungsleitfaden für den Sustainable Value Proposition Designer mit vielen verschiedenen Materialien veröffentlicht, der nahtlos an den Sustainable Business Canvas anschließt.      

Geschäftsmodelle | Innovation | Unternehmensführung

0 Kommentare

28
Sep
07
Okt

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

2 Kommentare

"Wir wollen dazu beitragen, gesellschaftliche Probleme zu lösen"

Gründerinterview: Polarstern

Der Energieversorger Polarstern wurde im Jahr 2011 gegründet. Der von Polarstern bereitgestellte Ökostrom wird zu 100 % aus regionaler Wasserkraft gewonnen, das Biogas ausschließlich aus organischen Reststoffen erzeugt. Polarstern arbeitet nachhaltig und will einen weltweiten Beitrag zur Energiewende leisten.

0 Kommentare



 


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.