Nachrichten

Bewerbungsaufruf für den Green Product Award

© GPA

Redaktion

Aufruf zum Green Product Award 2021– Mach es persönlich!
Warum wächst mein Haus nicht mit mir mit? Kann ich mein Bett in einen Schreibtisch verwandeln? Was ziehe ich eigentlich im Homeoffice an? Welches neue Material macht mein Produkt eigentlich wirklich nachhaltig?
Dafür suchen wir in 11 Kategorien sowohl existierenden Lösungen und Konzepte für einen nachhaltigen Lebensstil. 
Parallel entwickeln wir gemeinsam mit Herstellern, Start-Ups und Hochschulen aus der ganzen Welt in 4 Sonderprojekten mögliche Antworten auf diese Fragen – 1. Das nachhaltige, modulare Tiny House, 2. sustainable interior, 3. die Double-Loop-Workwear-Fashion, 4. New Materials 
Begleitet werden der Green Product Award und der Green Concept Award von einer internationalen Jury, Partnern, wie der IKEA Stiftung und Länder-Scouts, die grüne Innovatoren auf der ganzen Welt aufstöbern.
Ergebnisse zeigen wir auf Messen wie der Neonyt, der Heimtextil, der Ambiente und auf 330qm  auf der Internationalen Handwerksmesse. Auf einer Designreise des Deutschen Designtags unter dem Motto „Designer packen aus“ geben ausgewählte Materialien, Prototypten und Produkte die Impulse in 12 deutschen Städten für Workshops, Talks und weitere Projekte. Die Reise starte auf der Munich Creative Business Week im März. Ein Showroom in Berlin und der Bau des future village sind in Vorbereitung.
Award Zeitplan 
1.09. - 31.10.2020 23:59             Regular Bird Einreichungsphase
1.11. - 30.11.2020 23:59              Late Bird Einreichung
19.12.2020                                     Veröffentlichung der Nominierten
19.12.-31.1.2021                            Durchführung der Publikumswahl. Parallel: Jury-Bewertung
10.03. 2021                        Preisverleihung in München, Veröffentlichung des Green Trend Books
10.3. - 14.03.2021              Ausstellung in München
 
Über den Green Product Award & den Green Concept Award
Die Awards sind für Produkte & Services sowie Konzepte, die sich hinsichtlich der Aspekte Design, Innovation und Nachhaltigkeit auszeichnen. Die Awards bieten eine gemeinsame Plattform für etablierte Unternehmen und Start-ups und Studierende, um sich in Deutschland einer Fachöffentlichkeit und der Öffentlichkeit vorzustellen. Es erfolgt ein aktives Matchmaking unter den Teilnehmenden und mit den Partnern, um gemeinsame Projekte und Kooperationen zu initiieren, Jobs zu kreieren und den Wissensaustausch sowie die Nutzung neuer Methoden zu fördern. 2020 haben sich 1463 Teilnehmer aus 52 Ländern beworben.
Der Green Product Award zeichnet Produkte und Services aus, die bereits am Markt sind. Er richtet sich an Start-Ups und Unternehmen. Der Green Concept Award, der in Kooperation mit der IKEA Stiftung verliehen wird, widmet sich den Konzepten von Studierenden, Absolventen, Start-Ups und Unternehmen. 
Beide Awards werden in 11 Kategorien verliehen Architektur & Tiny Houses, Gebäudekomponenten, Interior & Lifestyle, Arbeitswelt, Handwerk, Fashion, Kinder, Konsumgüter, Materialien, Mobilität, Sport.
Jury (Auszug)
·       Prof. Claus-Christian Eckhardt, Direktor der Lund University, Schweden 
·       Katja Lukas, Programmmanagerin Dutch Design Week, Niederlande
·       Prof. Martin Charter, Direktor des Centre for Sustainable Design, UK
·       Dr. Thomas Bade, Vorstand Institut für Universal Design
·       Karsten Bleymehl, MRC-Materials Research & Consulting
Die vollständige Jury findet ihr hier.
 
Weitere Informationen zum Award findet ihr außerdem hier.
 

0 Kommentare

StartGreen Magazin News Beratung/Coaching Gründungsförderung Innovation Preise/Wettbewerbe


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

emp:our now – Gemeinsam stark für ein vielfältiges Morgen

Dank einer Förderung von Google.org, dem philanthropischen Arm von Google, darf das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND e.V.) 1 Million Euro an Intermediäre vergeben, die Sozialunternehmen fördern und die Unterstützungsangebote für Social Entrepreneurship in Deutschland weiter ausbauen. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 24.07.22!

Beratung/Coaching - Gründungsförderung - Preise/Wettbewerbe

 

0 Kommentare

MakeItMatter: DER Award für Energiewende-Startups

Die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) und der >SMART> GREEN ACCELERATOR suchen Startup-Pionierinnen und Pioniere, die mit ihren Lösungen die Energiewende voranbringen. Innovative Energiewende-Startups können insgesamt 40.000 Euro Preisgeld gewinnen.

Preise/Wettbewerbe - Energie - Gründungsförderung

0 Kommentare

30
Jun

TUM Entrepreneurship Day 2022

30. Jun 2022 09:00 Uhr

05
Aug

StartPlay Konferenz

05. Aug 2022 09:00 Uhr

14
Sep

Circular Futures Festival

14. Sep 2022 00:00 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

2 Kommentare

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare



 


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.