Nachrichten

Bewerbt euch jetzt! GIZ’s Decentralised Development Lab sucht eure Ideen!

© DDLab

KatrinLindaKrause

Was ist das Decentralised Development Lab (DDLab)?

 

Die Aufgabe des DDLab besteht darin, Akteure aus dezentralen staatlichen Ebenen zu befähigen, ihre Kräfte zu bündeln und länderübergreifend Synergien zu schaffen, um innovative Lösungen für Entwicklungsherausforderungen zu finden. Geplant ist ein fünfmonatiges Inkubationsprogramm mit einem anschließenden Accelerator-Programm, bei dem Teams aus verschiedenen Bundesländern und ihren Partnerländern methodische und finanzielle Unterstützung erhalten, um Lösungen für bestimmte Herausforderungen zu entwickeln. Das DDLab wurde von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH entwickelt und vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im Rahmen des Bund-Länder-Programms (BLP) beauftragt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit minds & makers und enpact e.V. durchgeführt.

 

 

​​Macht mit beim Call for Ideas! Bis zum 23. Dezember habt ihr die Möglichkeit, die Initiatoren der Challenges kennenzulernen, in die kreative Community einzutauchen, mitzugestalten und eure Ideen einzureichen. Bis zur zweiten Deadline am 9. Januar müsst ihr für eure Einreichung einen vertraulichen Fragebogen ausfüllen. Am Ende des Call for Ideas wählt eine Expert*innenjury aus allen Einreichungen vier Ideen aus, die eine Förderung für ein fünfmonatiges Inkubationsprogramm im Gegenwert von bis zu 50.000€ erhalten. Später habt ihr zusätzlich die Chance, ein Folgepaket im Wert von bis zu 200.000 € zu erhalten.

 

Welche Challenges gibt es?

Ihr habt die Möglichkeit an einer dieser vier Herausforderungen teilzunehmen:

Inklusive Digitalisierung

Nachhaltige Investitionen in E-Busse

Mangroven-freundliche Aquakultur

Female Entrepreneurship im ländlichen Raum

 

Wer wird gesucht?

Engagierte Teams mit innovativen Ideen und der Bereitschaft, sich mit kreativen Köpfen aus anderen Regionen und/oder Ländern zusammenzutun, um entwicklungspolitische Herausforderungen auf dezentralen staatlichen Ebenen anzugehen:

  • internationale und regionale Expert*innen
  • Mitarbeiter*innen des öffentlichen Dienstes
  • Start-ups und Entrepreneure
  • kreative Köpfe
  • Lösungsanbieter*innen

 

Was euch erwartet:

  • eine lebendige Community aus internationalen Lösungsteams, Coaches und Expert*innen
  • eine einfach zu bedienende Plattform, auf der ihr eure eigene Idee einreichen und mit anderen Teilnehmenden in Kontakt treten können
  • Gewinner*innenteams erhalten ein Unterstützungspaket im Wert von EUR 50.000,-, um ihre Ideen zu testen und zu verfeinern
  • Gewinner*innenteams  werden durch ein 5-monatiges Inkubationsprogramm unterstützt, einschließlich einer maßgeschneiderten Begleitung durch Expert*innen und Coaches

 

Wie könnt ihr euch bewerben?

Besucht die Plattform des Decentralised Development Lab: http://decentralised-development-lab.de/ und erstellt euer persönliches Profil. Sobald ihr angemeldet seid, könnt ihr eure Ideen teilen, Mitgestalter*innen kennenlernen, an gemeinsamen Videokonferenzen teilnehmen und habt bis zum 23. Dezember 2021 Zeit, ein Team aufzubauen und eure Idee einzureichen.

 


0 Kommentare

News Beratung/Coaching Finanzierung Geschäftsmodelle Gründungsförderung Innovation Internationales Preise/Wettbewerbe


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Das könnte Sie auch interessieren

Think, discuss, transform: Seid dabei beim WWF One Planet Forum

Vom 14. bis 17. September 2022 findet in Berlin zum ersten Mal das WWF One Planet Forum statt. Es richtet sich an junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren, die die sozial-ökologische Transformation der Wirtschaft in den nächsten Jahren aktiv mitgestalten wollen. Bewerbt Euch noch bis zum 30. Juni 2022, um mit dabei zu sein.

0 Kommentare

Jetzt anmelden zur Sustainability4All-Konferenz

Nachhaltigkeit ist als Erfolgsfaktor innerhalb des deutschen Start-up-Gründungsökosystems nicht mehr wegzudenken. Um das Thema weiter in die Breite zu tragen, veranstaltet das Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gemeinsam mit dem Startup Verband und der Universität Oldenburg am 09.06.2022 zwischen 10:00 und 12:30 eine Konferenz zum Thema Sustainability4All: Die Zukunft & Nachhaltigkeit deutscher Start-ups.

0 Kommentare

02
Jun

CLIMATE TRANSFORMATION Summit 2022

02. Jun 2022 00:00 Uhr

09
Jun

FNG-Dialog zum Marktbericht 2022

09. Jun 2022 13:00 Uhr

13
Jun

Food Innovation Camp 2022

Hamburg

13. Jun 2022 09:30 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

2 Kommentare

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare



 


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.