Nachrichten

Bewerben und gewinnen beim Green Alley Award 2019

© Green Alley Award

Redaktion

Seit 2014 hat der Green Alley Award das Ziel, die europäischen Start-ups auszuzeichnen, die mit ihren Produkten und Ideen aus der Linearwirtschaft eine Kreislaufwirtschaft machen. Gefördert werden bahnbrechende Lösungen in den Bereichen Digital Circular Economy, Abfallvermeidung und Recycling. Gesucht werden Unternehmen, die mit ihren Produkten, Dienstleistungen oder Technologien kurz vor der Markteinführung stehen, sich bereits in der Wachstumsphase befinden oder in andere europäische Märkte expandieren wollen.

Bis zum 25. Juni 2019 können Bewerbungen online eingereicht werden. Die sechs überzeugendsten Einreichungen fahren zum Finale nach Berlin. Dort treffen sie in verschiedenen Workshops auf internationale Experten der Circular Economy und Mentoren der Gründerszene Europas. Hier können sie neue Business-Kontakte zu etablierten Unternehmen und anderen Ideengebern knüpfen und profitieren von wertvollen Tipps direkt aus der Praxis.

In einem Live-Pitch präsentieren die Start-ups ihre Geschäftsidee vor einem internationalen Publikum. Der Gewinner des Green Alley Awards wird anschließend mit einem Preisgeld von 25.000 Euro belohnt. Zusätzlich zeichnet der Wettbewerbspartner Seedmatch einen Bewerber mit dem Crowd Award inklusive Hilfestellung für die perfekte Crowdfunding Kampagne aus.

 


0 Kommentare

News Bioökonomie Finanzierung Geschäftsmodelle Gründungsförderung Innovation Internationales Kreislaufwirtschaft Märkte Preise/Wettbewerbe Technologie


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Feiern geht auch nachhaltig

Die Initiative Clubtopia will die Clubszene nachhaltiger machen. Bewerbt euch noch bis zum 31. August beim „Future Party Ideenwettbewerb“.

News | PersonenPreise/Wettbewerbe

0 Kommentare

Packwise gewinnt Innovationspreis

Logistik Start-up Packwise gewinnt den IQ Innovationspreis. Seine Technologie macht Lieferketten nachhaltig und effizient.

InnovationPreise/Wettbewerbe | News

0 Kommentare

12
Aug

CASHWALK Pitch Event [Bewerbungsende]

12. Aug 2020 00:00 Uhr

20
Aug

Gründerszene CFO Dinner

20. Aug 2020 19:00 Uhr

07
Sep

Lab4Land - Der Accelerator für den ländlichen Raum

Schöppenstedt

07. Sep 2020 16:08 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Man muss ein eigenes Ökoystem errichten"

Porträt: L.A. Cleantech Incubator, USA

Ein öffentlich-privat finanziertes Gründungszentrum der Stadt Los Angeles, unterstützt erfolgsversprechende Start-ups der Green Economy und Umwelttechnik. Handlungsmaxime des L.A. Cleantech Incubators (LACI) sind die Abkehr von fossilen Energieträgern und ein Kurswechsel des öffentlichen und privaten Sektors im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.