Nachrichten

StartGreen@School Award 2019: Jetzt abstimmen

Redaktion

Finale der Nachwuchs-Start-ups

StartGreen@School Award 2019: Jetzt abstimmen

Der StartGreen@School Award wird am 20. November 2019 zum 3. Mal verliehen. Jetzt darf abgestimmt werden. Welche nachhaltigen Schülerfirmen überzeugen mit ihren Ideen und Projekten? Wie sehen die verschiedenen Geschäftsmodelle aus? Was bewegen die Nachwuchs-Start-ups für Umwelt und Klima? Eine Fachjury begutachtete alle Einreichungen und kürte daraus die Top 10 der grünen Schülerfirmen Deutschlands. Wer sichert sich einen Platz auf dem Siegerpodest? Die drei Schülerfirmen mit der höchsten Punktzahl (Jury- und Publikumsvote) gewinnen Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 5000 Euro. Vom 24. September bis zum 7. Oktober 2019 entscheiden die Fans, wer zur Preisverleihung nach Berlin reisen darf.

 

Voting:

https://start-green.net/award/startgreenschool/

 

Finalisten 2019 (in alphabetischer Reihenfolge):

 

energyECO, Robert-Havemann-Gymnasium, Berlin (Berlin)

https://www.energyeco.de/

Die Schülerfirma energyECO vom Robert-Havemann-Gymnasium in Berlin setzt auf das Thema Energie. Die „jüngsten Energieberater Deutschlands“ erstellen Energieanalysen für Schulen. Dabei checken die Jugendlichen, wo die "Energielecks" sind und geben Verbesserungshinweise. Außerdem bietet das Unternehmen Energiechecks für Haushalte an und prüft die Energieeffizienz von Haushaltsgeräten. Zusätzlich bildet energyECO junior-Energieberater aus. Dieses Angebot kann von allen Schülerinnen und Schülern von Berliner Oberschulen genutzt werden.

 

FairSCHool Schillerschule, Aalen (Baden-Würtemberg)

https://chairityup.wordpress.com

Schüler bilden ihre Region: Die Projektgruppe FairSCHool der Schillerschule Aalen will den Gedanken des fairen und nachhaltigen wirtschaftlichen Handelns in der Stadt Aalen, im gesamten Ostalbkreis und in ganz Baden-Württemberg verankern. Die finanziellen Mittel kommen aus dem Schuletat und von örtlichen Sponsoren (Firmen und Privatpersonen) der jeweiligen Produktideen. Den Auftakt machte ein Fair-Trade-Schul-T-Shirts im Jahr 20 17, das inzwischen bei der Schülerschaft sehr beliebt ist. Für ein weiteres Projekt sammelte FairSCHool alte Holzstühle von der Bevölkerung im Ostalbkreis, unterzog sie einem Upcycling und schickte sie als Wanderausstellung auf Reisen.

 

Fair und Wunderbar, Helene Lange Realschule, Essen (NRW)

https://www.hls-essen.com/

Die Schülerfirma "Fair und Wunderbar" der Helene Lange Realschule aus Essen (NRW) widmet sich dem Schutz der Umwelt in vielfältiger Weise. Die Schülerinnen und Schüler verkaufen auf dem Schulgelände Schulbedarf mit Umweltsiegel sowie fairtrade Produkte. Zur Projektpalette von „Fair und Wunderbar“ gehören auch Aktionen zur Müllvermeidung.

 

GEnius Lingen, Gesamtschule Emsland (Niedersachsen)

https://www.genius-lingen.de/

Die Schülergenossenschaft GEnius Lingen bereitet die Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Emsland (Niedersachsen) auf ihre Berufsausbildung vor. Dabei erwerben die Jugendlichen frühzeitig berufliche Qualifikationen durch Eigenverantwortung. Die Produktpalette und die Prozesse stellen den Aspekt der Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Zu den von der Schülerfirma hergestellten Produkten gehören Barhocker genauso wie Picknicktische oder Vogelhäuschen. Zusätzlich betreibt GEnius Lingen einen Fair Trade Stand in der Schule. Hier verkauft das Team viermal in der Woche in der Mittagsfreizeit an Lernende und Lehrende Fair Trade Produkte. 

 

Make It Green, Hagenbeck Schule, Berlin (Berlin)

https://hagenbeck-schule.de/

Die Mitglieder der Schülerfirma Make It Green der Hagenbeck Schule in Berlin verarbeiten Erzeugnisse aus dem Schulgarten. Alle Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen der integrierten Sekundarschule arbeiten jede Woche mindestens zwei Stunden im Schulgarten oder auf dem Bauernhof. Make it Green stellt aus den Erzeugnissen Produkte wie Marmeladen, Kräutersalze und „Samenbomben“ her und verkauft sie. Zum Sortiment gehören auch fair-gehandelte Baumwolltaschen und bedruckte Bleistifte. Zusätzlich organisiert das Team die Pfandsammelaktion an der Schule, bei der die Schülerinnen und Schüler ihre Flaschen und Dosen in eine neu gestaltete ehemalige Mülltonne werfen können.

 

Namaste Nepal SAG, Abt-Bessel Realschule Buchen (Baden-Württemberg)

https://de-de.facebook.com/nepalAG/

Die Namaste Nepal sAG ist die Schülerfirma der Abt-Bessel-Realschule in Buchen (Odenwald) in Baden-Württemberg. Das Team bezieht Kaffee (Arabica-Bohnen) von 160 Bergbauern aus verschiedenen Dörfern in Nepal. Der Kaffee kommt aus biologischem Anbau und wird zu gerechten Konditionen gehandelt. Die Schülergenossenschaft verdoppelt das Entgelt der Kaffeebauern und zahlen eine Bioprämie von 0,50 EUR pro kg. Jeglicher Gewinn fließt zurück in die Projekte in Nepal. Die aktuell 20 Mitglieder der Schülerfirma führen die Schülerfirma soweit wie möglich eigenständig und werden beratend von einem Lehrer begleitet. Die Firma entspricht in der Struktur einer echten Firma. So erhalten die Schüler Einblicke in wirtschaftlich planerisches Handeln und werden auch auf das Berufsleben im Anschluss an die Realschule vorbereitet.

 

Schulmarktstand, HLA Gernsbach (Baden-Württemberg)

http://www.schulmarktstand.de/

In dem Projekt Schulmarktstand der HLA Gernsbach (Baden-Württemberg) führen die Schüler selbstständig einen Marktstand auf dem Gernsbacher Wochenmarkt. Dort verkaufen sie nachhaltig produzierte Produkte aus der Region. Die HLA Gernsbach ist eine Berufsfachschule Pädagogische Erprobung (BFPE), die junge Menschen zum Hauptschulabschluss oder zum Mittleren Bildungsabschluss führt. In der Schülerfirma sollen Schülerinnen und Schüler das nachhaltige kaufmännische Handeln praktisch erleben. Sie gestalten das Sortiment, übernehmen das Marketing und treten auch auf regionalen und überregionalen Messen auf. Im Unterricht erlerntes Wissen setzen sie in der kaufmännischen Verkaufsabwicklung, der Kassenführung und der Abrechnung auf einem Bankkonto praktisch um. Die Schüler überprüfen die Lieferketten und ihr eigenes Handeln auf Prinzipien der Nachhaltigkeit. Sie versuchen den ökologischen Fußabdruck der Schülerfirma zu optimieren und innovative Technologien für den Schulmarktstand zu nutzen.

 

Tante-EMA-Laden eSG Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium, Remscheid (NRW)

http://www.ema-rs.de/der-countdown-laeuft-schuelergenossenschaft-tante-ema-laden

Lernziel nachhaltiges Wirtschaften: Die Genossenschaft Tante-EMA-Laden des Ernst-Moritz-Arndt Gymnasiums Remscheid betreibt einen Kiosk an der Schule, wo Produkte wie Milch und Smoothies, selbst hergestellte Produkte und fair-trade-zertifizierte Waren angeboten werden. Im Sortiment befinden sich auch Schreibutensilien, die durch das Umweltzeichen Blauer Engel gekennzeichnet sind. Dazu achten die jungen Unternehmer darauf, lange Lieferwege zu umgehen und vermehrt regionale Produkte anzubieten. Das primäre Ziel besteht nicht darin, einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen. Es geht vor allem um das Lernen und Verstehen wirtschaftlicher Prozesse und der Idee des nachhaltigen Wirtschaftens.

 

Tasca SAG, Evangelische Schule Neuruppin, Neuruppin (Brandenburg)

http://www.cafetasca.de/

In der Tasca Schüleraktiengesellschaft (SAG) betreiben Schülerinnen und Schüler der 8. bis 12. Klasse der Evangelischen Schule Neuruppin (Brandenburg) ein Schulcafé und das Schulfernsehen Pescado TV. Schülerinnen und Schüler der Oberschule können im Tasca ein Teil ihres Praxislernens absolvieren und sich auf Beruf und Studium vorbereiten. Im Schulcafé werden fair gehandelte Kaffee- und Teesorten aus biologischem Anbau angeboten. Aus der Aktion "Plant for Planet" wird eine fair gehandelte Schokolade angeboten.

 

The Green Club, Gymnasium an der Wolfskuhle, Essen (NRW)

https://www.gymnasium-wolfskuhle.de/

The Green Club ist die Schülerfirma des Gymnasiums an der Wolfskuhle in Essen (NRW). Das Projekt soll zu einer möglichst nachhaltigen Entwicklung wesentlicher Aspekte des Schullebens beitragen. Dazu gehören Themen wie faire und nachhaltige Ernährung, verantwortungsvoller Konsum, Vermeidung, Trennung und Recycling des anfallenden Mülls, Mobilität sowie eine nachhaltigere Energie- und Ressourcennutzung. Die Schülerfirma ist aus dem seit Sommer 2018 laufenden Projektkurs „WOKU-Klimaschutzagentur“ hervorgegangen. Finaler Anstoß zur Gründung einer nachhaltigen Schülerfirma war der Besuch einer „StartGreen@School“-Veranstaltung in Wuppertal.


0 Kommentare

News Innovation Preise/Wettbewerbe StartGreen@School StartGreen@School-Award


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Bewerbungsaufruf für den Green Product Award

Bewerbt euch noch bis zum 31. Oktober 2020 in einer der 11 Kategorien!

Preise/Wettbewerbe | Innovation | News

0 Kommentare

Startup-Projekt: Wertschöpfung mit Insekten | 10 Wochen Business Design (Tech Startup School in Balingen)

Du möchtest ein Startup im Team und mit Netzwerk zum Themenbereich Insekten gründen? Wir suchen Innovator*innen mit Drang zur Nachhaltigkeit für 10 Wochen Business Design. Ziel ist die Entwicklung einer Geschäftsidee mit Insekten als Basis für Futter-, Lebensmittel und/oder Rohstoffe. Standort für die wöchentlichen Workshoptage: Balingen. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung unter: https://tech-startup-school.de/2020/07/09/wertschoepfung-mit-insekten-startup-projekt-von-nxg-protein.

0 Kommentare

21
Okt

Planetiers World Gathering

Lissabon

21. Okt 2020 18:00 Uhr

05
Nov

Crowdfunding Stammtisch #20 per Zoom

05. Nov 2020 17:00 Uhr

22
Nov

EnergyEfficiencyHack 2020 #eehack2020

Berlin

22. Nov 2020 15:00 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Wir schaffen in einem frühen Stadium Bewusstsein unter den Studierenden"

Porträt: Leuphana Universität Lüneburg

 

Humanistisch ausgerichtete, aktionsorientierte und nachhaltige Universität mit Unternehmertum als Querschnittsthema. 2007 vom „Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft“ in der Kategorie „Exzellenzstrategien für kleinere und mittlere Unternehmen“ ausgezeichnet. 2013 wurde sie vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) als eine der besten unternehmerischen Universitäten Deutschlands ausgezeichnet.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.