Nachrichten

Sortieren nach

Was passiert mit Produkten oder Dienstleistungen ohne ersichtlichen Nutzen für Kunden und andere Stakeholder? Sie floppen! Doch was heißt Nutzen eigentlich? Wie kreiert man diesen zielgruppenorientiert? Und wie stellt man sich dabei sowohl ökologisch als auch ökonomisch nachhaltig auf? Mit diesen Fragen hat sich das Borderstep Institut beschäftigt und einen Anwendungsleitfaden für den Sustainable Value Proposition Designer mit vielen verschiedenen Materialien veröffentlicht, der nahtlos an den Sustainable Business Canvas anschließt.      

Geschäftsmodelle | Innovation | Unternehmensführung

Mehr lesen

Grün-der Woche (KW42)

Diese Woche geben Startup-Gründer Tipps für die erfolgreiche Investorensuche, werden die Vor- und Nachteilen von Wandeldarlehen betrachtet und Kritik sowohl an Gründungsunterstützung in Deutschland als auch an der deutschen Agrarwirtschaft geübt.

Landwirtschaft | Finanzierung | Portraits

 

Mehr lesen

Green Vision: Kleiderkreisel

Durch Secondhand - Ressourcen schonen und Abfälle vermeiden

Kleiderkreisel ist eine Secondhand Plattform für Mode. Für die Nutzer lohnt sich das in zweifacher Hinsicht. Sie erwerben neue Kleidungsstücke und können ihre gebrauchten verkaufen oder verschenken. Das nützt der Umwelt, denn es erhöht die Lebensdauer von Kleidung.

Kleidung | Kreislaufwirtschaft

Mehr lesen

Nutzen statt Besitzen

Eine neue Studie des Umweltbundesamtes (UBA) zur Sharing Economy legt nahe, dass Umwelt und Arbeitsmarkt stark von ihren Angeboten profitieren können.

Forschung | Märkte | Kreislaufwirtschaft

Mehr lesen

Die weltweit innovativsten Nationen

Gemäß des Global Innovation Index sind die Schweiz, Großbritannien, Schweden, Niederlanden und die USA  die weltweit fünf innovativsten Nationen. Deutschland landet auf Platz zwölf. Ein Unternehmen zu gründen ist laut Global Innovation Index in Deutschland schwierig

Internationales | Märkte | Innovation

Mehr lesen

Mit Kooperation zur Innovation

Start-ups, die grundlegende Innovationen am Markt durchsetzen wollen oder Ideen für radikale Prozessverbesserungen haben, schaffen das in der Regel nicht als Einzelkämpfer. Unternehmensübergreifend als Innovation Community zu kooperieren, kann der Schlüssel für den Erfolg sein.

Geschäftsmodelle | Märkte

Mehr lesen

Erneuerbare Energien: Von der Zukunftsvision zur Realität

Längst haben die erneuerbaren Energien ihr Nischendasein verlassen und Wettbewerbsfähigkeit erlangt. Durch sie lassen sich klimaschädigende CO2-Emissionen vermeiden. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele und sind gleichzeitig Zukunfts- und Wachstumsmarkt. Dennoch benötigen sie engagierte Gründer, die helfen die Energiewende Realität werden zu lassen 

Energie | Märkte | Finanzierung

Mehr lesen

Grün-der Woche (KW30)

Diese Woche über den Wahnsinn, Wasser um die halbe Welt zu transportieren, neue Erfindungen aus der Bekleidungsbranche, Innovationspotentiale im Bereich Wasserkraft und die Frage was CO2-Kompensationszahlungen leisten können.

Wasser | Kleidung | Portraits

Mehr lesen

Jedes Start-up schafft im Schnitt 13 neue Jobs

Beschäftigungsmotor: Start-ups in Deutschland sind wichtige Arbeitgeber und schaffen Tausende Jobs. Im Durchschnitt beschäftigt jedes Start-up 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bereits im ersten Jahr zählen die neu gegründeten IT- und Internet-Unternehmen sechs Mitarbeiter, nach zwei bis fünf Jahren steigt diese Zahl auf 14 Mitarbeiter. Und Start-ups, die älter als fünf Jahre sind, haben sogar durchschnittlich 25 Mitarbeiter.

Märkte | Personen

 

Mehr lesen

Blaues Gold: Der Kampf um die Wasser-Innovation

Sauberes Wasser ist auch in westlichen Ländern zur knappen Ressource geworden. Doch wer sich als Start-up mit innovativen Ideen rund um das Thema Wasser in die Geschäftswelt vorwagt, wird bald feststellen, dass der Markt nicht einfach zu erobern ist.

Gründungsförderung | Wasser | Portraits

Mehr lesen

Deutschlands Start-ups in Zahlen

Deutsche Startup Monitor: Zum dritten Mal zeichnet der Deutsche Startup Monitor ein genaues Bild der deutschen Start-up-Szene.

Märkte | Personen | Gründungsförderung

Mehr lesen

Entkopplung von Energieverbrauch und Wachstum ist möglich

Eine neue Studie, die im Auftrag der Heinrich Böll Stiftung erstellt wurde, zeigt, dass eine Entkopplung von Wirtschaftswachstum und CO2-Emissionen möglich ist. Hauptsächlich hierfür verantwortlich ist der Ausbau erneuerbarer Energien.

Forschung | Energie | Märkte

Mehr lesen

Agrarpolitik als Ursache für Flucht und Migration?

Verlust von fruchtbaren Böden: Flucht und Migration sind aktuelle Themen, doch sie werden nicht nur durch Bürgerkriege ausgelöst. Auch die Agrarpolitik könnte zu einer Ursache für Millionen von Heimatlosen werden, schreibt die Heinrich Böll-Stiftung.

Landwirtschaft | Personen | Politik

 

Mehr lesen

Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven für erneuerbare Energien

Marktanalyse: Der  Ausbau erneuerbarer Energien findet weltweit unter unterschiedlichen Marktbedingungen statt. In einer Studie wurde daher der aktuelle Status und die mittelfristigen Perspektiven von insgesamt zwölf Technologien im Strom- und Wärmemarkt in 175 Staaten untersucht.

Märkte | Internationales | Energie

Mehr lesen

Grünes Start-up sammelt 4 Mio. US Dollar ein

Das in San-Fransisco anssässige Cleantech Unternehmen Bright konnte in einer zweiten Seed-Finanzierungsrunde über 4 Mio. US-Dollar einsammeln. Das US-amerikanische Unternehmen überzeugte die Investoren jedoch nicht durch eine eigene Produktinnovation. Bright fokusiert sich auf neue Märkte, die mit erprobten Techniken erschlossen werden sollen. 

Märkte | Gründungsförderung

Mehr lesen

EnBW steigt bei Hamburger Start-up DZ-4 ein

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG beteiligt sich mit 15 Prozent am Hamburger Start-up DZ-4. Es ist die erste strategische Beteiligung unter Ägide einer neu gegründeten und mit 100 Millionen Euro Wagniskapital ausgestatteten EnBW New Ventures GmbH. Neben Entwicklungen des unternehmenseigenen Innovationsmanagements setzt der Karlsruher Energieversorger verstärkt auf die Zusammenarbeit mit der Gründerszene.

Finanzierung | Gründungsförderung

Mehr lesen

Grün-der Woche (KW28)

Bloomberg zeichnet ein Bild der größten Veränderungen im globalen Energiesystem bis 2040, Deutschland diskutiert über eine Klimaabgabe für Kohlekraftwerke, erfolgreiche Gründer präsentieren das Wichtigste zum Thema Start-up Exit und die finnische Regierung hat den Plan für ein Grundeinkommens-Experiment mit in den Regierungsvertrag aufgenommen. 

Internationales | Energie | Portraits

Mehr lesen

Ohne Energiespeicher keine Energiewende

Um die Energiewende erfolgreich zu meistern, bedarf es effizienter Energiespeicherlösungen. Es besteht jedoch noch erheblicher Forschungs- und Entwicklungsbedarf. Zugleich gibt es marktreife Lösungen. Diese müssen in marktfähige Produkte und Service überführt werden. Damit bieten Energiespeicherlösungen interessante Geschäftsoptionen für grüne Start-ups und bieten Spielraum für grüne Unternehmensgründungen.

Energie | Technologie | Märkte

Mehr lesen

Grün-der Woche (KW 22)

Britisch Kolumbien zeigt wie man erfolgreich einen Emissionshandel etabliert ohne sein Wachstum zu gefährden, die Investitionen in nachhaltige Geldanlagen steigen und Stefan Bringezu, Leiter der Forschungsgruppe Stoffströme und Ressourcenmanagement am Wuppertal Institut, weist darauf hin, dass auch nachhaltige Produkte nicht ohne Nachdenken konsumiert werden sollten.

Märkte | Portraits

Mehr lesen

Newsletter

Mit dem StartGreen Newsletter bist Du immer topaktuell über alle Neuigkeiten rund um die grüne Gründerszene (grüne Start-ups, Green Economy, Finanzierung & Investoren, Fördermöglichkeiten) informiert.

Jetzt abonnieren!


Eigene Beiträge über das Portal veröffentlichen

Sie können eigene Beiträge und Neuigkeiten auf StartGreen einstellen. Jeder angemeldete Nutzer kann diese lesen, kommentieren und mit anderen teilen. Nutzen Sie jetzt die kostenlose Möglichkeit andere über Ihre Aktivitäten, Neuigkeiten und Termine zu informieren!

Beitrag schreiben

Nachrichten filtern

Nachrichtentypen

Themen



 


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.