Nachrichten

5 Millionen Euro für Berliner Carsharing-Start-up

© Erik Witsoe - unsplash

Redaktion

Carsharing erfreut sich insbesondere in Städten immer größerer Beliebtheit. Doch gerade zu den Hauptverkehrszeiten gibt es für die Nutzerinnen und Nutzer ein großes Problem: Die meisten Anbieter berechnen die Tarife auf Grundlage der Zeit, die man in ihren Autos verbringt. Das ist ärgerlich, wenn man im Stau steht oder der Verkehr nur „Stop and Go“-Fortkommen ermöglicht.

Das Berliner Start-up MILES Mobility verfolgt einen anderen Ansatz. Gemäß dem Motto #milesnotminutes wird einzig die zurückgelegte Strecke berechnet. Nutzerinnen und Nutzer können sich somit schon vor Beginn der Fahrt ausrechnen, wie teuer ihre Fahrt im gesharten Auto sein wird. Mittlerweile gibt es das Angebot nicht nur in Berlin, sondern auch in Hamburg – und auch für Transporter.

Das Konzept von MILES Mobility überzeugt auch Investoren. In einer Series A-Finanzierungsrunde konnte das 2016 gegründete Start-up jüngst 5 Millionen Euro einwerben. An der Finanzierungsrunde waren verschiedene Business Angels und andere Geldgeber beteiligt. Mit dem frischen Kapital möchte MILES weiter wachsen und zukünftig auch in anderen Städten aktiv werden.


0 Kommentare

Finanzierungsrunden Finanzierung Innovation Mobilität Regionen/Städte Technologie


Bitte anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.


Über Redaktion

StartGreen ist das online Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Zur StartGreen Online-Redaktion gehören Alexander Schabel, Maya Kristin Schönfelder, Katrin Krause und ein Team von Start-up begeisterten Studierenden.

Jetzt für den #SGA19 bewerben!

Dieses Jahr in vier Kategorien.

Informationen und Bewerbung

Das könnte Sie auch interessieren

Global Goals Jam

Vom 20. bis zum 22. September 2019 findet in 10 deutschen Städten der Global Goals Jam statt. In interdisziplinären Teams erarbeitet ihr Lösungen, die sich den Sustainable Development Goals der 2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung widmen.

Innovation | Internationales | Beratung/Coaching

0 Kommentare

Umweltfreundliche Schaltanlagen

Das Start-up Nuventura entwickelt umweltfreundliche Schaltanlagen ohne Schwefelhexafluorid (FS6). Zu den Investoren des Gewinners des StartGreen Awards 2018 gehört u.a. der Branchenriese E.ON.

Finanzierungsrunden | Energie | Innovation

0 Kommentare

02
Aug

openTransfer Green CAMP

Berlin

02. Aug 2019 10:00 Uhr

08
Aug

Crowdfunding-Stammtisch #14

Berlin

08. Aug 2019 12:01 Uhr

18
Okt

deGUT - Deutsche Gründer- und Unternehmertage

Berlin

18. Okt 2019 10:00 Uhr

"Saubere und erschwingliche Energie für alle"

Gründerinterview: Sonnen GmbH

Die Gründer von sonnen haben einen intelligenten Stromspeicher entwickelt, der überschüssigen Solarstrom speichern kann. Durch die neue sonnenCommunity kann nun außerdem der klassische Stromversorger komplett ersetzt werden, indem Überschüsse mit anderen Mitgliedern geteilt werden können. Da Sonnenbatterie-Besitzer ihren Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, sparen sie mit Hilfe dieser Entwicklung große Mengen CO2- denn der Strom wird emissionsfrei und nachhaltig erzeugt.

1 Kommentar

"Grüne Technologien sind seit langer Zeit Bestandteil unserer DNA"

Porträt: Technische Universität Hamburg-Harbug (TUHH)

Die Technische Universität Hamburg-Harburg verbindet Unternehmertum mit hohen Standards in Lehre und Forschung und wurde vom Bundeswirtschaftsministerium als eine der besten unternehmerischen Universitäten des Landes im Rahmen des EXIST-Programmes „Culture and Entrepreneurship“ ausgezeichnet.

0 Kommentare


Die Inhalte des Bereichs Tools wurde unter Zusammenarbeit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (apl. Professur für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und An-Institut Sirius Minds) und dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit erstellt.

StartGreen ist das Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. Hier informiert und vernetzt sich die grüne Gründerszene (grüne Gründer, grüne Start-ups, grüne Investoren und Kapitalgeber, nachhaltig orientierte Gründerzentren u.v.m.) um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen.